Unwind, detox & break free

Mal wieder völlig ungeplant und spontan, aber jetzt schon einer meiner Lieblingsposts! In dieser Woche hat sich ein kleiner Meilenstein in mir gelöst, ein großer Schalter hat sich einfach so umgelegt und ich hab das Gefühl ich bin mental um 10 Köpfe gewachsen. Nach so viel Selbstzweifel, Unsicherheit, Müdigkeit, Druck & Stress hat sich endlich etwas geändert und ich kann mit Stolz sagen, dass ich's wohl - finally - geschafft habe innerlich abzuschalten.

Pfingstrosen groß rosa girly Mädchen mit Dutt

Ich hab ja sonst immer versucht, bewusst gegen all das anzukämpfen. Sei es jetzt durch lange Gefühls-Blogposts oder Instagram-Bildunterschriften-Ausheulerei, letztendlich hat das nie so richtig lange gehalten und bei jedem neuen Blogpost überkamen mich erneut die Selbstzweifel & die Frustration. Zum Beispiel wenn das "erwartete" bzw. "erhoffte" Feedback ausblieb oder wenn ich mich ständig gefragt habe, wie der Blogpost wohl ankommen wird. Ich hatte ein schlechtes Gewissen weil ich nicht mehr regelmäßig etwas veröffentlichte und dachte ich würde dann in dieser schnelllebigen Bloggerwelt untergehen.


Weiße Couch mit blauen Hortensien Macbook und Kaffee

Ich stolperte immer wieder über dieses fehlende Selbstwertgefühl - privat und beruflich. Mir kam es irgendwann so vor, je mehr ich versuchte bewusst dagegen anzukämpfen, desto mehr mach ich mir eigentlich selbst was vor. Die nächsten Selbstzweifel warteten nämlich schon sehnlichst auf mich. *Puff* Da waren die guten Vorsätze wieder dahin.

Umso unglaublicher finde ich, dass sich genau DAS jetzt so radikal geändert hat, wo ich am wenigsten damit gerechnet hätte. Ich hab mir keine Gedanken darüber gemacht, sondern einfach abgeschaltet. Ich hab diesen schei*blöden Schalter einfach total unbewusst umgelegt. (Ok, vielleicht hat mir das Buch "Am Arsch vorbei geht auch ein Weg" ebenfalls sehr geholfen. Übrigens eine GANZ große Empfehlung meinerseits! Ich hab zum ersten Mal laut beim Lesen gelacht, wie so 'ne Bescheuerte!)

Eibsee Wandern Bayern Zugspitze klares Wasser

So richtig gespührt habe ich es allerdings erst seit heute (Freitag, by the way).  Das sind diese Momente, wenn man am ganzen Körper Gänsehaut bekommt, nicht aufhören kann zu grinsen, die Brust schwellt und mit Rückenwind wie eine Madonna stolziert während die Haare ganz dramatisch hin und her geweht werden. *seufz* CLICK

Also lasse ich jetzt einfach ALLES mal Revue passieren und erfahre so auch selber, was mir eigentlich geholfen hat.

Psychisch - Unwind & Relax


Ich weiß nicht warum ich gerade DANN so produktiv werde, wenn ich alleine bin, aber ich habe in dieser Woche mehr geschafft, als sonst in einem ganzen Monat. Ich machte mir etliche ToDo-Listen und Pläne, hackte alles ab, was die ganze Zeit liegen geblieben ist, und wollte meine Zeit sinnvoll nutzen. Ich genoss die gemütlichen Abende mit meiner Cousine und meiner Schwester, bei denen wir uns gegenseitig Tipps & Lebensweisheiten um die Ohren schmissen und die mich dazu gebracht haben neue Dinge auszuprobieren bzw. gewisse Problemchen in Angriff zu nehmen.

Flatlay Instagram Kalender odernichtoderdoch

1. Als ich vor ein paar Jahren kurz vor'm Burnout stand, begann ich eine kleine Psychotherapie, in der mir der Therapeut erstmal ein Jahr lang eintrichtern musste, dass ich eigentlich verdammt in Ordnung bin. Von der ganzen Therapie blieb mir ein Satz so richtig im Gedächtnis und an den ich mich immer mal wieder klammere:"Ich kenne meinen Wert." Das war mein erster und größter Step.

2. Dann hab ich mir das Buch gekauft ("Am Arsch vorbei geht auch ein Weg") und war sofort süchtig! Ich hab es regelrecht inhaliert und dabei wirklich Tränen gelacht, aber vorallem hat es mir gezeigt, dass einem gewisse Dinge tatsächlich am Arsch vorbei gehen können - und sollten! Am Anfang war das noch etwas schwer, aber irgendwann dachte ich mir bei den ganzen Nichtigkeiten, die mich so runtergezogen & frustriert haben: "Ach, schei* drauf." Olé!

Croissants kaffee und macbook

3. Der Punkt ist jetzt psychisch & physisch: Ich leide seit ich 14 bin unter einer wahnsinnig nervtötenden Problemhaut. Keiner kann sie genau definieren und ich hatte schon alles durch. Angefangen mit esotherischen Naturkosmetikerinnen bis hin zu Fruchtsäurepeelings bei radikalen Hautärtzen. Ich nahm mir in dieser Woche vor, auf mich selbst mehr zu achten, mich mehr zu pflegen und meinem Körper bessere Sachen zu gönnen. Also bin ich hin zu Douglas und wollte einen neuen Puder kaufen weil mich die Pickelchen so frustrierten. Während ich dann bei der Beratung die ganze Zeit auf meine Pickelchen, Unreinheiten, Rötungen und trockenen Hautstellen hinwies, die bedeckt werden müssen, sagte die Douglas-Lady so:"Ach, das ist doch gar nicht schlimm. Schau nicht nur auf diese vereinzelt negativen Eigenschaften. Du hast zB. hier so eine schöne glatte Haut und deine Augen sind wunderschön, du hast ein sehr hübsches Gesicht." BÄBÄM. Das hat eingeschlagen. Ich weiß ECHT nicht warum ich das erst bei einem simplen Douglas-Besuch lernen musste, oder warum mir gerade eine fremde Person so sehr helfen konnte, aber seitdem seh ich mich komplett anders. Ich schau nicht mehr auf diese verdammten Pickelchen sondern auf's große Ganze. Und das ist verdammt in Ordnung.

 (Ok ich hör jetzt auf zu fluchen, pardon!)

schwarze shopper Tasche leder und weiße Pfingstrosen

4. Ich bin selbst Schuld, wenn man mich als das Nesthäckchen, das Küken oder das unsichere Mäuschen in der Arbeit wahrnehmen sollte. (Keine Ahnung, ob das jetzt noch der Fall ist, ich hoff's jedenfalls nicht :D) Aber ich selbst war wahnsinnig unzufrieden mit meinem Erscheinungsbild und meinen Selbstzweifeln, die ich auch beruflich habe durchsickern lassen. Diese Unzufriedenheit raubt einem jegliche Motivation und man fällt ganz schnell in einen Teufelskreis. Als ich dann angefangen habe aufzuräumen, mich selbst mehr Wert zu schätzen und auf den Tisch zu hauen hat sich das ebenfalls geändert. Ich bin fokussiert, wissbegierig, motiviert und vorallem bin ich von meiner Arbeit überzeugt. Ich kenne meinen Wert und ich weiß, dass ich gut in dem bin, was ich tue. Weil ich liebe, was ich tue.

Flatlay Macbook Kaffee Fernweh Magazin

5. Last but not least: Diese ganze Euphorie-Stolz-Selbstwert-Explosion hat dann letztendlich automatisch dafür gesorgt, dass ich meinen Blog anders wahrnehme. Er ist mein Baby, mein Tagebuch, meine Rezeptsammlung, meine Webseite, meine Spielwiese und meine Leidenschaft, die ich schon mit 13 entdeckt hatte. Er ist keine Showbühne, kein Comedyclub, keine Werbeplattform und er muss definitiv kein Erfolg sein. Meine Güte, hat sie's endlich gecheckt, wa? ;D

Physisch - Detox & break free


Diese Woche hat sich also mein Geist von dem ganzen negativen Schei* befreit und ich stolziere grinsend durch die Straßen. (Ok, ich merk's selber, irgendwie ist der Schreibstil heute ziemlich aggressiv, aber mir geht's wirklich gut! Ich hau nur mental ständig mit der Faust auf'm Tisch um meinen Gedanken Ausdruck zu verleihen.) Um dann noch eins draufzusetzten wollte ich meinen Körper ebenfalls von dem ganzen negativen........ Haha, "Scheiß" würde hier jetzt ja so gut reinpassen aber ich verkneifes mir - oder auch nicht. Ich wollte detoxen! So. Und das hat dieses Mal wesentlich besser geklappt, als die ganzen anderen Versuche davor.

Flatlay Instagram

Ich hab mir nämlich weder utopische Fitnessziele gesetzt, noch irgendwelche Hildegard-von-Bingen-Bärwürz-Bäh-Kuren gekauft, sondern einfach ein paar Sachen in meinen Alltag integriert. Dadurch hab ich zunächst mal erfolgreich abgenommen und bin fitter geworden! Und weil ich jetzt schon öfters nach meinem Detox-Programm gefragt wurde, kommt hier nun meine Duni-Daily-Detox-Routine:

Daily Detox Routine:

    Morgens, nach dem Aufstehen:
  • 1 Glas kaltes Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone
  • 1 Glas Orangensaft mit 1 TL gemahlenen Flohsamenschalen, danach sofort 2 Gläser Wasser hinterher
  • 30 Minuten später: Frühstück
  • 1 Schüssel Müsli mit: Mandeln, gerösteter Sesam, ungesüßte Bio-Dinkelflakes, gepuffter Quinoa, gepuffter Amaranth, Haferflocken, Weizenkleie, Chia, Quinoaflocken, 1/2 Apfel geraspelt
  • Optional: Sonennblumenkerne, Leinsamen, etc.
  • Dazu ungesüßte Mandelmilch. Wichtig ist vorallem das kein versteckter Zucker drinsteckt.
  • 1 Tasse Kaffee mit Hafermilch oder 1 Glas Earl-Grey
  • 1 kleines Stück Zartbitterschoki mit 85-90% Kakaoanteil
  • 4-5 Stunden später: Mittagessen
  • Wahnsinnig viel Gemüse! Saisonal & regional und wenn es geht in Bio-Qualität
  • hochwertige Öle. Zum Beispiel ein gutes Oliven- Hanf- oder Leinöl.
  • Hülsenfrüchte, Nüsse, Oliven und gesunde Gewürze wie Kurkuma, Schwarzkümmel und Sesam.
  • maximal 1-2x die Woche Bio-Fleisch oder Fisch.
  • Dazu Quinoa, Reis oder Brot
  • 5-6 Stunden später: Feierabend
  • 1 Glas Orangensaft mit 1 TL gemahlenen Flohsamenschalen, danach sofort 2 Gläser Wasser hinterher
  • 30 Minuten später Abendessen. Es sollte etwas leichtverdauliches sein und viel Gemüse enthalten.
  • Meine Dressings mache ich alle immer selber mit Apfelessig (sehr gesund!), Zitrone, Limette, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Sesam, Schwarzkümmel oder Leinsamen.
  • Wenn man der Leber auch noch etwas Gutes tun will, mischt man Artischocken, Endiviensalat oder etwas Chicoree mit rein. Oder man trinkt ein Glas Löwenzahn- und Salbeitee
  • Bewegung, Sport & Wellness
  • Etwas finden, was einem wirklich Spaß macht und was man mind. 2x die Woche durchzieht. Bei mir wird es nun Yoga! Da suche ich mir einen ordentlichen Kurs und mache dann selbst weiter.
  • Kleine Bewegungen in den Alltag fließen lassen, dazu gibt es paar gute Youtube-Videos! :)
  • Zeit zum Ausspannen mit kleinen Beautytreads, sodass man sich selbst einfach wohl fühlt
Die Flohsamen nehme ich jetzt 4 Wochen lang morgens & abends. Sie sättigen wirklich enorm, und helfen vorallem der Darmflora wieder auf die Beine zu kommen. Eine gesunde Darmflora ist die absolute Vorraussetzung für einen gesunden & fitten Körper und ich finde man sollte viel mehr dafür tun. Man investiert mit seiner Ernährung in seine Zukunft, so ganz nach: Du bist, was du isst. An dem Satz ist wesentlich mehr dran, als es manchmal scheint.

Große rosa Pfingstrosen Strauß

Oh well, jetzt klingt ich schon wie so eine Möchtegern-Ernährungsberatin. Also mein Fazit: Mehr Disziplin, mehr Wertschätzung, mehr Entspannung, mehr Bewegung, mehr auf den Tisch hauen,  mehr Leidenschaft, mehr positive Blickwinkel und ein kleines bisschen mehr "am Arsch vorbei"! In diesem Sinne: Habt es fein meine Lieben! Wir sehen uns in Barcelona wieder, wenn ich die Fotos endlich mal aussortiert habe. Das dauert etwas länger, wenn man sich selbst nicht mehr so sehr stresst ;D



P.S. Da hat se ganz frech die Fotos von Instagram für den Post hergenommen, wa. Aber ich dachte mir, weil das iPhone so gute Fotos macht und Instagram immer alles so mega verpixelt haben sie es verdient benutzt zu werden ;D

Kommentare:

  1. Meine liebe Duni,

    damit hast du wirklich einen deiner besten Posts geschrieben :-) Ich gebe dir mit deiner Meinung völlig Recht. Entspanntheit mit sich selbst, ich glaube, das ist wirklich eines der wichtigsten Punkte, die man beachten sollte (Ich bin auch am Üben ;-D)

    Eigentlich ist es ja der größte Sch*** (okay, dein etwas aggressiver Schreibstil setzt sich auch hier fort oOo), dass man sich selbst so oft in Frage stellt und andere Menschen den eigenen Wert oft viel höher einschätzen als man selbst. Ein Zitat, was mir im Moment viel gibt und von einem ziemlich schlauen Menschen finde ich geschrieben worden ist: "Der Sinn des Leben ist Leben selbst". Eigentlich ziemlich einfach, oder? ;-) Hat ja keiner gesagt: "Der Sinn des Leben ist ein immer perfekt tolles Leben, super Job, 1A-Haut, mindestens 10 Instagrambilder mit 500 Likes zu bekommen".
    Das sollten wir uns wirklich mehr zu Herzen nehmen. Aber wie du sagst, das theoretisch zu wissen, heißt ja noch lange nicht, es praktisch perfekt zu beherrschen. Aber wir üben ja und das ist ja der erste Schritt zur Erkenntnis.
    Zum Schluss: Ich persönlich mag deinen Blog sehr gerne, ich finde es gut, dass du zeigst, dass dein Leben manchmal laut, manchmal so zauberhaft ist, dass dein Herz wie verrückt klopft, manchmal aber auch still leise und manchmal auch nicht so schön ist. Aber das macht es doch spannend und vor allem authentisch!
    Ich drücke dich ganz fest.

    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Lisa ♥

      Deine lieben Worte haben mich jetzt richtig bewegt! Vielen lieben Dank dafür :* Ich fühl mich wirklich geehrt und geschmeichelt, dass dir der Blogpost so gut gefällt und mir bedeutet es sehr viel, dass du mich so siehst ♥

      Haha, pardon dass ich so oft mental aggressiv auf den Tisch gehauen habe :'D Manchmal dreht das einfach mit mir durch und dann schreibe ich so, wie ich auch sprechen würde *Stil & Würde Adé!* Das Zitat hat mir übrigens SEHR gut gefallen und ich finde auch, dass es genau den Punkt trifft. Ich gebe dir zu 100% Recht! Man wird ja auch regelrecht bombadiert mit den ganzen Angeboten & Sachen, die man tun kann, die man erreichen muss, welchen Leuten man gefallen muss, etc. pp. Man gibt dem Ganzen dann viel zu viel Wert und misst seinen Erfolg oder gar sich selbst, an der Meinung anderer. Das war auch mein riesen Fehler... man macht sich im Grunde abhänig von dem Feedback anderer, was ja wirklich alles andere als gesund ist. Viel befreiter ist man wirklich erst, wenn man das liebt, was man tut und mehr Wert auf seine eigene Meinung legt :)

      Ich freu mich jedenfalls ganz, ganz arg über deine lieben Worte und wie du mich siehst ♥ Hab vielen lieben Dank meine Liebe!

      Ich drück dich ganz lieb zurück, deine Duni ♥

      Löschen
  2. Meine liebe Duni,
    es freut mich sehr zu lesen, dass Du Dich mehr wert schätzt und Dir nicht mehr Gedanken machst, was andere darüber denken. Gäbe es mehr Menschen, wie Dich, wäre die Welt ein besserer Ort. Deshalb tat es mir immer sehr leid, wenn Du voller Selbstzweifel warst. Ich bin wirklich sehr froh, dass Du für Dich einen Weg gefunden hast, das abzuschalten. Du bist so eine wundervolle Maus und hast es mehr als verdient, glücklich zu sein und bitte bewahre Dir das.
    Fühl Dich ganz doll geknuddelt. Ich hab Dich sehr lieb <3
    Allerliebste Grüße sendet Dir,
    Deine Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Melanie ♥

      Du bist so ein Engel! Hab vielen lieben Dank für deine lieben Worte! Ich freu mich wirklich IMMER wenn ich von dir lese, weil ich mir jedes Mal denke, es sollte viel mehr Menschen geben, die so sind wie DU ♥ Du bist so mitfühlend, aufbauend, tiefsinnig, feinfühlig und einfach nur herzensgut! Das schätze ich so sehr an dir und ich bin wahnsinnig froh dass wir uns in der digitalen Welt gefunden haben ♥ Ich hab dich auch ganz arg lieb und drück dich ganz fest!

      Deine Duni ♥♥

      Löschen
  3. Manchmal kommen die besten Sache eben ganz unerwartet. :) Ich habe auch immer Angst, sobald ich nicht mehr regelmäßig blogge vergessen zu werden, bzw einfach nicht mehr gesehen zu werden. Und bis zu einem gewissen Punkt ist das auch so, aber ich denke die meisten Personen, die wirklich dir und nicht nur deinem Profil folgen, vergessen deine Arbeit nicht so schnell.

    Ich hab zum Beispiel in letzter Zeit auch oft ein wenig Stress und komme nur selten dazu deine Fotos zu kommentieren, aber ich lese jeden Post. ;)
    Feedback ist auf jeden Fall wichtig und mich motivieren Kommentare auch immer, denn ich weiß, dass dann jemand meinen Post wirklich gelesen hat, aber hauptsächlich sollte man doch für sich selbst bloggen und weil es Spaß macht, oder? :)

    Lg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geb ich dir auf jedenfall Recht! Hab vielen lieben Dank, für die lieben Worte meine Liebe ♥ Und du triffst es wirklich auf den Punkt, man sollte das für sich machen! Und ich hab das sehr lange nicht richtig verstanden, aber jetzt bin ich endlich an einem Punkt angekommen, wo ich das nicht mehr für andere mache oder nur für das Feedback, sondern wirklich für mich ♥ das ist echt befreiend :)

      Liebe Grüße zurück ♥

      Löschen
  4. Ach liebe Duni,

    ich finde dich wirklich klasse, einfach so <3 Ich kenne dich gar nicht aber mit diesem Blogpost hat man wirklich das Gefühl, wieder ein Stück deines Lebens mitzubekommen, das mag ich wirklich sehr gerne!

    Ich finde es ganz klasse und habe größte Respekt davor, sich selber so zu finden, zur Ruhe zu kommen, Balance zu finden. Ich denke, dass das sehr wichtig ist, aber nur ein kleiner Teil der Menschen das hinbekommen. Du kannst alleine für dein Bewusstsein, welches du hast, sehr stolz sein.

    Über eine kleine Passage bin ich eben gestolpert ( da merkt man dann doch ja noch die klitzekleinen Zweifel, die nicht ganz verschwinden ;D ) nicht erfolgreich? Wieso ist Dein Blog / Insta nicht erfolgreich? Natürlich ist das Definitionssache, aber ich denke, wenn man Menschen, egal in welcher Anzahl, dazu bewegt sich Zeit zu nehmen, sich mit dir und sich aufgrund deiner Texte auseinander zu setzen - dann ist das sehr wohl erfolgreich. Und wenn in erster Linie du dich selber damit erfüllst, nur durch das Schreiben - dann ist es sehr wohl ganz genau das Richtige - der Wert ist da & absolut ausreichend.

    Fühle dich unbekannterweise gedrückt (du bist mir so sympathisch, nur durchs Schreiben! :D) und hab einen schönen Sonntag :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Schatzilein ♥

      ich bin ganz gerührt! Danke für deine unglaublich lieben & tollen Worte ♥ Das bedeutet mir wirklich sehr sehr viel! Das Kompliment kann ich gerne zurück geben, weil ich durch deine lieben Kommentare merke, wie mitfühlend und liebenswürdig du bist! Und das gibt es manchmal viel zu selten ♥ Ich glaube auch, dass es eine der größten Herausforderungen ist mit sich selbst klar - bzw. zur Ruhe zu kommen. Eine Balance im Leben zu finden, wo man sich nicht stressen lässt.. ♥ Danke dir meine Liebe! Ich bin auch wirklich sehr erleichtert & Stolz darauf :)

      Hihi, und danke auch für das liebe Kompliment ♥ Also das war ein bisschen anders gemeinte ;D Ich sehe mein Instagram-Accound und Blog als vollen Erfolg! Weil - wie du schon richtig sagst - wenn man Menschen dazu bewegen kannn, so auf etwas einzugehen dass ist das wirklich wundervoll! Aber ich hab mich von dem Gedanken verabschiedet, dass genau DAS immer passieren muss, damit der Blog ein Erfolg hat ♥ Ich will diesen Druck nicht mehr verspüren dass ich nur etwas erreicht habe, wenn auch das Feedback kommt sondern für mich selber den Blog als Ausklang sehen. ♥ Dennoch macht es mich natürlich überglücklich wenn ich merke, dass die Menschen mir antworten und mir gut zusprechen, das bedeutet mir sehr, sehr viel ♥

      Fühl dich ganz lieb zurückgeknuddelt, du ultra-sympathische Maus ♥

      Löschen
  5. Liebe Duni,
    endlich bin ich mal wieder zum Lesen deines wundervollen Blogs gekommen und dann haust du gleich bääääm, so einen geilen Post raus. Umso mehr freut es mich , dass auch dir das Buch so viel positives gebracht hat. Ich war ja auch total begeistert. Und versuche es (momentan noch erfolglos) auf meine "tollen"Nachbarn anzuwenden.Es freut mich das du so einen großen Schritt in deiner Persönlichkeitsentwicklung gemacht hast. Man sollte wirklich einfach zu sich und seiner Meinung stehen und drauf sch....ups, was andere denken. Sie können ja gerne anders denken, aber so what. Ich drücke dir fest die Daumen, dass es weiter so gut läuft. Mit deinem "Baby" hier machst du auf jeden Fall alles gold richtig. Eine tolle neue Woche. Drückerle Yve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Yve ♥ Hab vielen lieben Dank :* Ich hab mich über deine Worte wirklich ganz arg gefreut! Du hast mich zu dem Buch gebracht und ich könnte dir dafür gar nicht genug danken :D Ich fand es einfach SO TOLL! Für mich war das in gewissen Situationen auch echt schwer umzusetzten (ich kann übrigens auch ein Lied über "tolle Nachbarn" singen, da hatten wir echt das aller-allerschlimmste Exemplar :D) aber irgendwann hat es automatisch *klick* gemacht.

      Merci, dass du mir so gut zugesprochen hast meine Liebe ♥ Ich drück dich ganz lieb zurück!

      Löschen
  6. Liebe Duni, du weißt gar nicht wie sehr du mir aus der Seele sprichst. Ich bin an manchen Tagen auch so deprimiert, weil Selbstwertgefühl gleich 0, dass ich mir denke, wofür ich mich eigentlich so sehr stresse. Du hast völlig recht mit der entspannten Am-Arsch-vorbei-Philosophie. Ich versuche das wirklich auch mehr umzusetzen. So wie du es schon so treffend formuliert hast: "Ich kenne meinen Wert und ich weiß, dass ich gut in dem bin, was ich tue. Weil ich liebe, was ich tue."
    Deine Detox Ernährung finde ich sehr interessant und überlege gerade das mit den Flohsamen auch auszuprobieren. Weshalb nimmst du die denn immer mit Orangensaft? Hat das auch eine spezielle Wirkung?
    Fühl dich gedrückt :*
    Deine Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Julia ♥ Das bedeutet mir wirklich sehr viel! Hab vielen lieben Dank! Ich glaube es ist wirklich wahnsinnig schwer, dass in die Realität umzusetzten wenn man noch zu sehr damit kämpfen muss... ich hab es ja auch ständig versucht und bewusst dagegen angekämoft aber bin dann in die gleichen Muster gefallen.. ich denke dass es irgendwann Klick macht, wenn man es nicht so richtig erwartet, bzw. abschaltet, aber das ist leichter gesagt als getan... Ich hoffe jedenfalls dass du irgendwann diesen Punkt erreichst und auch aufatmen kannst meine Liebe ♥ Ich wünsch dir das! Du bist da auf dem besten Weg ♥

      Hihi, also zu den Flohsamen - ich trine die mit Orangensaft weil da noch Vitamine drin sind und ich das Zeug mit Wasser echt nicht runterbekommen habe... das war für mich viel zu glibberig und geschmacklos >.< Smoothies könnte man sich damit auch machen, das wär sogar noch angenehmer ;D

      Ich drück dich zurück meine Liebe ♥
      Deine Duni

      Löschen
  7. Hey liebe Duni,
    ich hoffe du erkennst mich noch :P Irgendwie bin ich froh, wie immer "zurück" zu dir gefunden zu haben, nachdem ich mich selbst aus der ganzen Blogger-/Onlinewelt zurückgezogen habe :) Perfektes timing würde ich sagen, denn mich freut es so wahnsinnig, deinen Erfolg mitzubekommen! :D Gleich direkt ein positiver Schub. Gestern beispielsweise habe ich mich sehr lange mit meiner Mitbewohnerin über das Thema "Quater-Life-crisis" und so unterhalten, was mich ziemlich nachdenklich und fertig gemacht hat. Irgendwie waren meine Gedanken extrem damit beschäftigt, mich davon zu überzeugen dass ich ne Niete bin. Gefühlt jeder hat mehr geleistet, ist besser, macht seine Leidenschaft zum Beruf, schwimmt gegen den Strom und hat Erfolg damit. Und dann gibts da mich. Um ein bisschen gute Laune zu tanken, bin ich mal wieder auf deinem Blog gelandet, und direkt der erste Beitrag macht mich schon beim Lesen ruhiger und entspannter. Ich freu mich richtig für dich, dass du endlich einen Knopf gefunden hast ;) Des gibt mir hoffnung, dass ich es auch kann :)
    Liebste Grüße
    Nessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh meine zuckersüße Nessa ♥ Du glaubst gar nicht wie viel mir das gerade bedeutet zu lesen! Genau deswegen mache ich den Blog eigentlich... Wenn ich sehe dass ich Menschen damit positiv beeinflussen und sogar entspannen kann, macht mich das unbeschreiblich glücklich ♥ Und ich freu mich auch wahnsinnig, wieder von dir zu hören meine Liebe!

      Ich kann sehr gut verstehen, wie du dich gefühlt haben musst meine Liebe.. ♥ Mir ging es da ganz genauso, bis ich eben irgendwann an einen Punkt kam, an dem ich mich so akzeptierte, wie ich eben bin und nicht mehr wild nach etwas suche bzw. ständig versuche perfekt zu sein oder so zu sein wie andere. Das war echt ein laaaanger Weg aber irgendwann hat es eben "klick" gemacht :) Ich wünsch dir diesen Moment auch von Herzen ♥ Ich denke man muss einfach Zufriedenheit & Demut richtig lernen in unsrer Zeit. Nicht diesen ständigen Erfolgsdruck im Nacken zu haben sondern einfach Leben & Genießen ♥

      Ich drück dich ganz lieb meine Süße!

      Löschen