Rezept: low carb Chia-Marmelade

Ha - Freitag Abend und es könnte nicht besser sein: Der Herzensmann verabschiedet sich zum Training im Fitnessstudio und ich hole mir guten Gewissens meine Rotweinflasche aus dem Regal um mit MEINEM Training zu beginnen. Kein Blogpost lässt sich besser schreiben als mit einem Glas Rotwein! Warte... das war doch jetzt falsch formuliert... also ich meine alles schreibt sich besser mit Rotwein! Anyway - denn, wie schon auf Instagram erwähnt , soll laut Facebook ein Glas Rotwein soviel bewirken, wie eine Stunde im Fitnesstudio! Und da alles wahr ist, was auf Facebook gepostet wird, sag ich ma: Nichts leichter als das, nech!  CLICK*

(*Na, wer hat die Reaction-Gif's genau vermisst wie ich? :D Es werden ja noch soviel mehr folgen *seufz*)



Übrigens war das Shooting echt teilweise die Hölle für mich. Ich will mich ja ganz brav an meine Prioritäten halten, nur bleibt da kaum genug Zeit für anständige Fotos, also dachte ich mir, ich bereite einfach ALLES in der Früh vor und schieß dann die Fotos in der Mittagspause. In der Früh hab ich aber dann ewig mit der Teetasse in der Hand an die Decke gestarrt und stand dann letztendlich doch LEICHT gestresst in der Pause vor meinem Setting. Ey - ich sag's euch, ich dachte irgendwann dass ich es wirklich komplett verlernt habe und in meiner Vorstellung lag ich schon total bockig und dramatisch heulend auf dem Fußboden und hab vor mich hingebrüllt:"Ich kann nich' mehr fotografiiiiaaaaan *mimimi*"

Aber jetzt bin ich doch eigentlich ganz zufrieden und muss am Wochenende nix machen, hihi :> So. Wo war ich? Achja, Rotwein - Training - Fett - Süß - Rezept.



Es sieht so aus: Mein Herzensmann widerspricht mir zum Beispiel nicht, wenn ich behaupte zugenommen zu haben, der Idiot. (Dabei kriegt er selbst ein Bäuchlein!) Aber wir tun ja auch was dagegen und kommen dann auf die glorreiche Idee von 0 auf 100 drei Stunden lang einen Berg runter zu wandern. Ich mein, die einen machen es so: CLICK und ich eben so: CLICK. Die Folge war dann eine Woche lang Muskelkater der Superlative, wo meine Kollegin jedes Mal anfangen musste zu lachen als ich versucht habe die Treppen in der Arbeit runterzulaufen!


(Ganz ehrlich, es war sowas von sinnlos & bekloppt die Marmelade da auf das Holzbrett zu tröpfeln. Das sieht nicht nur total schei*e aus sondern musste auch wieder aufgewischt werden. Grmpf.)
Wir sind eben total aus der Übung weil wir unter der Woche nach der Arbeit einfach nur tot umfallen und nichts tun! Ich denke, der Wendepunkt für meinen Herzensmann kam erst, als wir schon im Bett lagen und er allen Ernstes sagte:"Mist, ich hab vergessen schlafen zu gehen!" Dabei ist er davor schon 2x auf der Couch eingepennt.

Deswegen mache ich jetzt zum Beispiel eine viel zu überteuerte Orthomol Kur über den Winter! Lassen wir mal außen vor, dass ich mir jeden Tag ganz Oma-like 8 Tabletten rein gepfiffen habe bevor ich herausfand dass es davon auch Trinkfläschchen gibt - Denn mein Chef meinte, dass Orthomol meistens die Krebspatienten während der Chemotherapie nehmen.
Und eben ich - der allseits bekannte Hypochonder!



Dazu gab's neulich auch einen ganz passenden Moment:

Ich kümmere mich ja größtenteils um die ganzen Vorbereitungen für unsere anstehende Thailandreise im Dezember und ich wusste schon mal, dass wir ein spezielles Mückenspray und einen stärkeren Sonnenschutz brauchen. Aber wenn man danach bei Google sucht, ist das im Grunde genauso, wie wenn man seine Krankheitssystomen googelt. Es läuft immer auf eine Katastrophe hinaus!



Es wurde ernsthaft immer schlimmer! Angefangen mit meiner Suche nach einem Thailand-geeignetem Mückenspray bin ich letztendlich auf einer Seite über Krankheiten des zentralen Nervensystems und Hautkrebsvorsorge gelandet. Mein Freund wollte dann irgendwann wissen ob alles in Ordnung sei, und ich so: CLICK

Er sagte dann sowas realistisches wie, dass dort jedes Jahr Menschen Urlaub machen und - man stelle sich vor - dort sogar Menschen leben würden. Ich meinte dazu nur:"OK, ich mach nur noch einen Termin zu einem Ganzkörperhautscreening, einer Brustkrebstvorsorge und ein MRT wäre auch ganz nett."



Das ist ja ganz wie in alten Zeiten hier! Schon der halbe Blogpost wurde geschrieben und ich hab noch nicht einmal das Wort "Chia" oder "Marmelade" verwendet. Die Suchmaschinen müssen meinen Blogpost wohl somit hassen. Aber so ein Glas Rotwein bewirkt einfach sehr viel! Holen wir mal das nach, worum es sich eigentlich dreht:

Es ist ein Rezept. Gesund, gesund, gesund. Low-Carb, low-carb, low-carb. Chia, chia, chia. Marmelade, Marmelade, Marmelade.



Ich bin ja eigentlich ne komplette Chips-Tante und esse nichts Süßes. Meine Schokolade darf jetzt auch keine 85% Kakaoanteil mehr haben, sondern mindestens stolze 90%. Die Kuchen, die ich so gerne gebacken habe, wurden von meinem Freund und meinen Kollegen vernascht. Popcorn muss salzig sein oder GANZ dezent süß, oder eine Mischung von beidem (herrlich, ich sag's euch!). Ich werde weder bei Cupcakes schwach, noch bei Eiscreme und erst Recht nicht bei Gummibärchen *kotz würg*

Aber Gnade demjenigen, der eine Tüte Paprika Chips mitbringt. Da kenn ich kein Pardon und auch nicht sowas Lächerliches wie "Nur 'ne Hand voll." oder "Teilen wir uns die Tüte?" Äh what?



Deswegen esse ich auch kein Müsli, weil ich zudem keine Milch vertrage. (Ihr könnt euch jetzt sicher schon denken, dass ich bei Kuhmilch + Süßes schreiend wegrenne.) Chiasamen habe ich aber immer mit Müsli in Verbindung gebracht und weil die kleinen Viecher ja auch so gesund sind, hatte ich mir damals gleich ein ganzes Kilo davon gegönnt. Düdüm!

Ich bin eine leidenschaftliche Chipsfresserin Brotesserin am Morgen und finde auch so ein bisschen Obst dazu ganz geil - pardon* - ganz wunderbar! Also dachte ich mir: Hey, Chia Marmelade! Das isses! Gibt's das überhaupt?

*Der Rotwein macht schon ganz warm, hihihi :>



Und es gab sie! *dödödödöööm* *dramatische Hintergrundmusik* Das ist wohl das einfachste und schnellste Rezept, was ich jemals hier gepostet habe! Ich mag's nämlich lieber locker vom Hocker, als hektisch über'n Ecktisch! Aber es ist zudem auch das Rezept, was ich am häufigsten zubereite und nie zuviel davon haben kann.

SO. Für alle, die jetzt nur wegen dem Rezept hier sind: HIER MÜSST IHR JETZT WEITERLESEN!



OK, sprechen wir doch mal über die Bedeutung der kognitiven Dissonanz!
Awas Späßle am Rande ;D Legen wir los!

Für 2 kleine Glässchen á 13cl braucht ihr:

  • 250g gefrorene Beeren (oder frische)
  • Honig nach Belieben
  • 2,5 EL Chia-Samen
Die Mengenangaben haben bei mir wirklich EXAKT für 2 Gläschen mit 13cl gereicht. Sowas macht den Monk in mir immer ganz happy! Ihr könnt wie gesagt frische oder gefrorene Früchte nehmen. Ich nehme eigentlich immer gefrorene Himbeeren weil ich diese in großen Mengen kaufen kann und man bei gefrorenem Gemüse & Obst definitiv keine schlechte Ware hat :) So kann ich mir auch immer auf die Schnelle meine Notration herstellen.

1. Zuerst die Beeren in einem Topf auftauen oder die frischen Früchte darin einkochen bis man sie pürieren kann. Ich mach es absofort immer mit einer Gabel.

(Kleiner Tipp am Rande: Wenn ihr wie ich in der Früh einen Pürierstab dazu benutzen möchtet, stellt sicher dass ihr die Beeren zuerst in ein hohes Gefäß umfüllt. Sonst sieht eure Küche inkl. ihr selbst so aus als hättet ihr grade jemanden umgebracht.)

2. Gebt dann euren Honig dazu und rührt kräftig um. Bei Himbeeren reicht mir meistens 1 EL Honig, aber ich mag's immerhin auch nicht süß, ich steh einfach auf diesen puren Fruchtgeschmack. Bei Erdbeeren braucht man immer etwas weniger Zucker, aber macht das einfach nach eurem Gefühl & Gusto.

3. Lasst das Ganze gut abkühlen und gebt dann die Chia Samen dazu. Die Chia Samen ersetzten sozusagen die Gelatine in der Marmelade, damit wär das Rezept auch vegan! Yehea! Dann nur  noch in die Gläschen füllen und im Kühlschrank mind. 2 Stunden oder über Nacht abkühlen lassen.



So! Das Rezept hat jetzt grade mal 1/10 von dem gesamten Blogpost eingenommen! Aber mehr gibbet dazu auch nicht zu sagen außer: Beeren rein, Chia Samen rein, Honig rein, Deckel zu! Jedenfalls ist das nun ein Rezept, was wirklich jeden Tag bei mir auf dem Tisch steht weil mir die Chia Samen unglaublich gut tun, vielleicht kann man sich ja auch so Stück für Stück mehr den Zuckerkonsum etwas abgewöhnen, indem man immer weniger Zucker verwendet ;D

Ich weiß, das war jetzt ganz fies. Und das tippe ich auch noch während ich an meinem Rotweinglas nippe, obwohl ich ganz genau weiß, dass der Alkohol später in Zucker umgewandelt wird. ABER - wir haben ja heute gelernt, dass man mit Rotwein ganz wunderbar trainieren kann! So ganz ohne nervige Stimme von Youtubern. (Ernsthaft, die Thiel goes really on my nerves!)

In diesem Sinne: Ich bin ganz erschöpft vom heutigen Training meine Lieben und hau mich nu auf's Ohr! Ich knutsch euch und bedanke mich von HERZEN für eure zahlreichen, wundervollen Worte unter meinem letzten Blogpost, ihr könnt euch nicht vorstellen wie ich gestrahlt habe!



Kommentare

  1. Mit Chia-Marmelade liebäugel ich schon eine ganze Weile und das klingt wirklich so super einfach und schnell, dass ich es vlt gleich nächstes Wochenende ausprobiere :)
    Hm, magst du dann auch keinen Chia-Pudding, der mit Pflanzenmilch zubereitet wurde? Den finde ich nämlich gar nicht süß und mit frischem Obst ist es auf jeden Fall ein gesunder Start in den Tag.
    Hab ein schönes Wochenende, liebe Duni :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir meine Liebe :* ich kann sie dir wirklich empfehlen, meine Schwester und ich sind schon total verrückt danach ;D neee, Chia Pudding mag ich zum Beispiel gar nicht weil ich die Konsistenz und den Geschmack nicht mag >.< ich bin einfach ne typische Brotesserin ;D ich wünsch dir noch eine schöne Woche meine Liebe Julia <3

      Löschen
  2. Liebe Duni,

    du kannst dir gar nicht vorstellen, wie schön es ist am Wochenende endlich wieder einen Blogpost von dir zu lesen. Das habe ich echt vermisst. ;)

    Ich persönlich liebe ja solche einfachen Rezepte und mache die immer viiiieeel lieber nach, als so aufwendige, für die man immer erst 100 Zuaten einkaufen muss.
    Nur wenn ich dann genau solche auf dem Blog vorstelle komme ich mir immer ein bisschen blöd vor, denn dann macht das Rezept gerade mal einen Mini-Teil vom Posts aus, bzw. der Post wird überhaupt nur recht kurz. Aber man sieht ja bei dir, kurze Rezepte sind immer noch die besten.
    Und außerdem bleibt so mehr Zeit um lange Texte zu schreiben und das macht doch deine tollen Posts (mit den Reaction GIf's natürlich ;) ) aus.

    Ps. Aus Erfahrung weiß ich jetzt auch, wie schwierig es ist bei nicht so guten Lichtverhältnissen zu fotografieren, und solche "ich halte es in den Händen"-Fotos zu machen, irgendwie ist es entweder nicht scharf, zuviel Hintergrund darauf oder oder oder.

    Fühl dich gedrückt, :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh meine Liebe <3 ehrlich, das tut so gut zu lesen! Mir bedeutet das wirklich sehr viel weil man so die Anerkennung bekommt, die einem sonst im Leben fehlt :) also: vielen lieben Dank dass du mir das auch mitteilst :*

      Haha, ich weiß genau was du meinst! Ich komm mir auch immer etwas komisch dabei vor, dabei liebe ich die einfachen Rezepte auch am meisten ;) ich schätze es kommt - wie bei allem - immer darauf an wie man es verpackt :)

      Ohja, das Licht im Herbst / Winter ist so schwierig für gute Fotos! Man braucht dann im Grunde viel mehr Zeit und Geduld ;)

      Ich drück dich auch ganz lieb :*

      Löschen
  3. Liebe Duni,

    ein ganz tolles Rezept und ich liebe deinen Schreibstil so sehr. ♥♥
    Wie länge hält die Marmelade denn ungefähr (selbstverständlich brav gekühlt im Kühschrank aufbewahrt. :D).

    Dir ein schönes Wochenende :)
    Selly
    von SellysSecrets || Instagram

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen meine Liebe <3

      Hihi, hab ganz lieben Dank ich hab mich wirklich sehr darüber gefreut :* also ich schätze 4 Tage kann man sie ruhigen Gewissens aufbewahren :) ich denke, je mehr Zucker man verwendet desto länger hält sie aber ich bin da leider kein Experte >.< bei mir hält das Gläschen meistens 4-5 Tage durch ;)

      Ich wünsch dir noch eine schöne Woche :*

      Löschen
  4. Chia Marmelade schmeckt so unglaublich lecker ;-) Ein wunderbares Rezept danke dafür! Ich kenne es bereits in Mango-Version ;) fast so ähnlich.
    Ganz liebe Grüße
    Franzi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir meine Liebe <3 Wir lieben die Marmelade auch total, ich hab damit schon meine ganze Familie angefixt ;D Mango klingt aber auch schon richtig gut *_*

      Löschen
  5. Liebe Duni,
    was für ein wunderbarer Blogpost ;) freue mich so sehr wieder deine aufheiternden, lockeren Posts zu lesen!
    Ich verwende auch fast täglich Chia Samen auf meinem Porridge, Marmelade habe ich bis jetzt noch nicht getestet, wird aber schleunigst nachgeholt!
    Alles Liebe für dich
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe Tina <3
      Und ich freue mich unglaublich über deine lieben Worte :* das tut wirklich so gut zu hören, hab ganz lieben Dank dafür :*
      Ich kann dir die Marmelade echt wärmstens empfehlen uns schmeckt sie allen so gut! :)) die kann man ja sogar auch aufs porridge geben <3

      Ich drück dich ganz lieb :*

      Löschen
  6. Liebe Duni, das ist ja eine mega geniale Rezeptidee!
    Danke!
    Werd ich auf jeden Fall ausprobieren, denn die Zutaten sind eh immer im Haus :)

    Vielen Dank!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ganz lieben Dank meine Liebe Franzy! Ich freu mich dass es dir gefällt :* ich hoffe sie schmeckt dir <3

      Löschen
  7. Also eine Orthomol-Kur hab ich auch erst hinter mir ... Bei mir war im Büro ungefähr die letzten 6 Wochen ständig jemand krank ^^ Ich bin ja auch der totale Hypochonder - meiner Meinung nach zu Recht. Ich war die vergangene Herbst-/Wintersaison fünfmal erkältet. Darauf hab ich nicht schon wieder Lust... {Okay - lag wohl auch daran, dass ich trotz Erkältung mich tagtäglich zur Abeit geschleppt hab... Da war wohl der Körper auf Dauer anfällig und ich hab's immer wieder bekommen}. Nachdem dann alle kürzlich in meinem Umfeld das Husten angefangen haben, hab ich mich in meinem Bürozimmer verschanzt (alle Türen zu) und bin in der Mittagspause gleich in die Apotheke gelaufen um mich mit Orthomol zu stärken. Bisher hat's geholfen - ich bin nicht krank. puuuh. Aber das Zeug ist ja wirklich sch*** teuer. Aber so lange es hilft, ne?

    Ich lass Dir liebe Grüße da, Yvonne

    P.S. Natürlich - Popcorn immer salzig!!! :D

    AntwortenLöschen
  8. Hach mein Herzi, was für ein wunderbarer Blogpost und ich habe ich wirklich von Anfang bis Ende gelesen. :-)
    Dein Rezept wird bald ausprobiert. Ich bin ja auch von der Sorte "lieber schnell und einfach".
    Hab einen zauberhaften Mittwoch und ich freue mich schon auf den nächsten Post von dir.
    Corinne

    AntwortenLöschen
  9. Ich konnte ja lange nichts mit Chia Samen anfangen. Aber mittlerweile... also im Müsli sind sie nun schon oft gelandet. ;)

    AntwortenLöschen
  10. Oh liebe Duni, das mit dem Wein zum Blogpost muss ich dringend auch mal probieren. Und unfassbar, dass du diese wunderschönen Zauberbilder mal eben so in deiner MITTAGSPAUSE geschossen hast!! Sieht grandios lecker aus und ich möchte bitte sofort auch ein Glas davon haben. Mindestens! Im Gegensatz zu dir bin ich nämlich großer Süß-Liebhaber und hey, das hier klingt auch noch sehr gesund, Chapeau! Hast du denn auch ausprobiert, wie lange die guten Dinger halten (oder war das aufgrund von sofortigem Verzehr nicht möglich? :D)
    Übrigens: Nicht verrückt machen wegen Thailand und Mückenspray - das kauft man am besten eh vor Ort, weil dort ganz andere Mengen an DEET (sprich Gift, mit dem man sich wahrscheinlich das Hirn kaputtmacht, aber eben auch die Biester) zugelassen sind.
    Liebste Grüße und schön, dich wieder hier zu haben!!
    Corinna

    www.kissenundkarma.de

    AntwortenLöschen
  11. Hello! Super blog post :) I wanted to ask about the black bag I saw on your Instagram - where is it from please? And does it fit an A5 notebook? Thank you :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen