PARIS ❤ 5 Tage in der Stadt der Liebe

Bonjour mes cheries ❤ Huiii! ENDLICH, endlich komme ich dazu meinen Paris Post zu veröffentlichen! Ich hab schon ein ganz schlechtes Gewissen weil ich momentan nur zu einem Blogpost in der Woche komme... Allerdings sind meine Ansprüche an die Blogposts um 100% gestiegen, und da hockt man dann gleich mal 3-4 Tage länger an den ganzen Bildern, Texten, SEO Eigenschaften etc. pp! Vor allem die Texte - bei meiner chronischen Rechtschreibschwäche rutschen auch nach dem 4. Korrekturlesen immer noch Fehler durch! Ich hoffe ihr nehmt mir das nicht übel, aber ich denke mal es zählt im Leben immer: Qualität vor Quanität! So Gewissen bereinigt, jetzt kann es los gehen! Seid ihr bereit für Pariser Charme, Baguettes, Cafés und Pflastersteingassen?


Nach den ganzen heißen Tagen, die wir in der letzten Zeit in Deutschland und Paris hatten, bekomme ich wahnsinnige Sehnsucht nach Irland! Das Klima dort und die Landschaften waren so angenehm, und man hat nach dem duschen nicht gleich wieder das Verlangen nach einer Dusche bekommen! Aber ich will mich nicht beklagen, denn wir hatten durchgehend schönes Wetter in Paris!




Die Flüge nach Paris

... haben wir günstig und ganz spontan mit Lufthansa bekommen! Normalerweise bin ich nämlich so spontan wie ein Fahrplan, aber dieses Mal war es etwas anders! Wir saßen gemütlich und gesättigt auf der Couch bei den Eltern meines Lieblingsmannes, haben so über Paris geredet und darüber wie schön es doch wäre, dort ein paar Tage zu verbringen. Während die Jungs dann Fifa gezockt haben, hat Frau nach Flügen gesucht. (Wenn ich das Wort Städtetrip oder Urlaub höre, öffnet sich Swoodoo und Airbnb schon von alleine bei mir und es wird alles bis aufs kleinste Detail durchgeplant!)

Siehe da, schon bin ich auf ein gutes Angebot gestoßen! Wir bekamen also Flüge für 120€ p.P. Hin und Zurück, zu perfekten Zeiten! Da blieb dann nur noch die Frage nach der Kreditkarte offen und schon waren die Flüge für einen Paris Urlaub gebucht! Da lohnt es sich wirklich immer mal wieder zu gucken, Frühbucher haben wir immer einen größeren Vorteil!




Unsere Unterkunft

... wurde wie immer über airbnb gebucht! Anhand von meinen Irland und Griechenland Bericht kann man ja schon rauslesen das ich airbnb immer einem Hotel vorziehe! So wenig Tourismus wie möglich, und so viel einheimisches Leben wie möglich! Nun gut, Paris ist ja an sich eine Tourismus Stadt, von daher konnte man auch nicht erwarten, in einem süßen französischen Dorf zu landen, welches von Weinbergen umgeben ist, wenn man nach Paris fliegt!

Da es ein reiner Städtetrip war und kein richtiger Urlaub, waren wir natürlich auch mitten im Geschehen. Ich musste auch ziemlich lange suchen bis ich eine Wohnung gefunden habe, die von der Lage, dem Preis und der Ausstattung gestimmt hat. Gebucht wurde dann eine 1-Zimmer Altbauwohnung von einer Kunststudentin, mitten in Montmartre - dem Künstlerviertel. Klingt schon zu perfekt oder? Das war sie auch für uns!



Ankunft am Flughafen CDG & Transfer nach Montmartre

Der Hinflug war am Donnerstag Mittag, also hatten wir auch noch an dem Tag genügend Zeit um zu frühstücken und packen. Ich war natürlich wieder um 6:15 Uhr wach um Foto zu machen für meinen DRAW ME Post. Die Gewinner werden übrigens morgen in dem DRAW ME Post bekannt gegeben! Heute endet das Gewinnspiel, und es wird ausgelost! :)

Wir sind dann am Donnerstag Mittag ganz entspannt und gut gelaunt zum Flughafen via DriveNow gefahren, und haben noch hitzig über die damalige Zeit diskutiert. Darüber, wie man als Teenager den ganzen Tag MTV nebenbei hat laufen lassen und die SMS gelesen hat, welche ständig am unteren Bildschirmrand angezeigt wurden. Man hat dann ja auch immer überlegt ob man jetzt auch eine SMS schicken soll damit der heimliche Schwarm endlich mal checkt, dass man in ihn verknallert ist! Immerhin war die Wahrscheinlichkeit auch sehr hoch dass er es versteht wenn man schreibt "S. ICH LIEBE DICH DEINE D.!!"



Dann kamen wir auch auf das Thema Musik zu sprechen, und da könnten wir zwei definitiv nicht unterschiedlicher sein. Während ich nämlich mit meinen süßen 13 Jahren leidenschaftlich zu Lady Marmelade mitgeträllert habe, (ja auch in der Öffentlichkeit, ich wusste nicht was ich da singe!), dachte ich jedes Mal wenn wieder EMINEM lief: "Meine Güte, Junge krieg mal dein Leben auf die Reihe!" Ich würde EMINEM zum Beispiel nur hören wenn ich gerade übertrieben wütend & frustriert bin. Während mein Lieblingsmann EMINEM hört wenn draußen die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und wir gerade genüsslich an unserer hausgemachten Holunderlimo nippen! Ich versteh's einfach nicht! Konträrer geht es für mich nicht, bei so einer Stimmung muss man doch bitte sowas hören CLICK oder irgendwelche Sunny-Side-Up-Happy-Dappy Musik! Na jut, Musik ist eben Geschmacksache!



Als wir im Flieger saßen, stand neben uns eine Scandinavian Airline Maschine und ich saß natürlich am Fenster! Mein Freund macht mir zwar jedes Mal unmissverständlich klar dass er den Fensterplatz auf dem Ticket stehen hat, aber da er ein Gentleman ist, und mich immer vor sich her gehen lässt, ist er selbst Schuld wenn ich dann zum Fenster durchrutsche :D Und weil Duni ja jetzt so auf den Scandinavian Interiour Style steht, hat sie sich mal über Skandinavien in Google schlau gemacht. Achtung liebe Leut, das Wissensniveau geht jetzt mal kurz Kaffee trinken, denn dann ging es los :


Ich:"Ach! Skandinavian beinhaltet ja Norwegen, Schweden und Finnland!!"
Lieblingsmann:"...... *skeptischer Blick in meine Richtung*"
Ich:"ACH, da gibt's diese Nordlichter!!"
Lieblingsmann:".......!!!!! *SEHR skeptischer Blick*"
Ich:"Ahh, jetzt sehe ich das erst! Deswegen sehen die Flaggen alle so gleich aus!" 
Lieblingsmann:"OH GOTT SCHATZ BITTE!!"
Ich:"MAN!! Ich erkunde die Welt doch jetzt, deswegen sitze ich in diesem Flieger! Erdkunde Note 5, schon vergessen?! Übrigens, ich will nach Skandinavien!"

(Gibt es da draußen noch welche, die noch im Urlaub schon Lust auf das nächste Land kriegen?)



Um 13:00 Uhr landeten wir dann am Flughafen CDG, und DANN fiel mir auch ein das ich überhaupt keinen Plan hatte wie wir jetzt eigentlich zu unserer Unterkunft kommen. Für einen Planfanatiker ist das wirklich ungewöhnlich und ich hatte nur 3 große Fragezeichen überm Kopf. Zum Glück gab es dann am Flughafen WLAN und während ich auf meinen Koffer am Laufband wartete, schaute mein Lieblingsmann nach Verbindungen. Irgendwie zeigte uns Google allerdings nur richtig blöde Verbindungen mit Bussen an, welche nur alle 2 Stunden fuhren und auch 2 Stunden Fahrzeit brauchten. Etwas verzweifelt, sind wir dann einfach den Schildern gefolgt wo BUS drauf stand.



Wir haben also den typischen Tourifehler gemacht: Das erstbeste genommen! Wir waren dann an der Reisebusstation und weil wir so verzweifelt geguckt haben, hat uns natürlich auch gleich das Buspersonal angesprochen. Auf französisch.

Mein Vorhaben: "B*tch please, ich hatte 5 Jahre französisch, ich regle das schon, Schatz." war auf einmal ganz, ganz klein. Denn als der Typ uns erklären wollte, dass wir mit ihnen direkt zu Champs-Élysées und Arc de Triomphe kommen, machte ich lediglich große Augen, nickte, lachte, nickte, und am Ende kam nur ein "Ähh... Arc de?? Äh.... Hähäh.."

Während mein Freund, DER NOCH NIE FRANZÖSISCH NEBEN MIR GESPROCHEN HAT, auf einmal voll den Durchblick hatte. Der Bustyp guckte mich an, als hätte ich gerade seine Mutter beleidigt, und noch nie vom Eiffeltrum gehört. Also übernahm ich den Part der einfach zu allem Ja sagte, und mein Freund führte uns!



Die Busfahrt hat uns wundervolle 20€ gekostet! Bäbäm. Das ist also die teure und bequeme Variante. Das könnt ihr natürlich auch machen, aber es gibt auch Verbindungen die nur 10€ kosten bis man in Montmartre ist. Dazu fährt man nämlich NUR mit der Metro, und schaut sich davor einfach mal auf dem Metroplan um, bzw gibt es auch extra Apps dafür, die einem damit weiterhelfen. Aber nachdem wir uns dann von Champs-Élysées mit der Metro durchgekämpft haben, kamen wir endlich in Montmartre an, und liefen zu unserem Apartment!


Wunderschönes Montmartre und Altbauwohnungen!

Willkommen in Montmartre, dem Künstlerviertel von Paris! Meiner Meinung nach ist Montmartre auch der schönste Fleck in ganz Paris! Es hatte alles, was ich mir unter Paris vorgestellt habe: Etliche Cafés, Altbauwohnungen, Märkte und kleine Boulangeries! Gleich bei der Ankunft liefen uns auch mindestens 10 Leute entgegen mit Baguettes unter dem Arm und Künstlermützen auf dem Kopf. Mein Herzensmann roch Klischees, ich roch nur meine Vorstellung von Paris und meine Fantasie! Wir luden unsere Koffer ab und marschierten direkt weiter um die Gegend zu erkunden.



Teilweise fühlte ich mich wie in der fabelhaften Welt von Amelie oder Ratatouille und manchmal kamen wir auch an Ecken vorbei, die mich an Szenen aus Inception erinnerten. Ich hatte ja gehofft wir laufen irgendwann an dem Café vorbei, wo Leonardo DiCaprio mit dem Mädel saß. Da hätte ich mich definitiv kurz hingesetzt und hätte in meiner Fantasie die Erde auch einmal in der Mitte durch geknickt und wäre dann vertikal die Straße entlang hoch gelaufen!



Dafür kamen wir aber an etlichen anderen Cafés und Restaurants vorbei, wo Nachmittags schon alle Pariser saßen, ihren Rotwein tranken und sich eifrig unterhielten! Am aller meisten haben mir die Boulangeries gefallen - rosa, pastellig und mit ganz vielen Macarons, Baguettes und süßem Gebäck! Einfach nur ZUCKER!



Unsere Wohnung war, wie schon gesagt eine Altbauwohnung! Sie hatte zwar nur ein Zimmer, aber war wirklich toll eingerichtet (war ja auch nichts anderes zu erwarten bei einer Kunststudentin!) Der Vor- und Nachteil war dass die Fenster zum Innenhof ausgerichtet waren. Vorteil davon: Es war schön kühl bei den 33 Grad, die wir dort hatten. Die Dunkelheit war dann der kleine Nachteil, aber ich will mich nicht beklagen, ich wohnte das erste Mal in einer Altbauwohnung, aaaaahh! *kreisch*



Ich hab mich einfach in alles verliebt! In den Boden, den Stuck, die hohen Wände, die knarrenden Türen, die losen Türknäufe, den Kamin, die Deko, einfach ALLES! Das hat mein Wunsch nach einer Altbauwohnung nur noch verstärkt! Sie war klein aber fein. Noch kleiner war allerdings der Aufzug, kennt ihr die französischen Aufzüge? Da passen normalerweise nur 2 Personen rein, mit 2 Koffern wird das dann ein Gequetsche!



Ich hab mir hier auch ein Dekoelement abgeguckt. Ich fand die Idee mit den gestapelten Obstkisten und den Blumen oben drauf total genial und als wir dann nach Hause gekommen sind wurden direkt Obstkisten bestellt. Den knarrenden Boden vermisse ich nun auch schon etwas!

Irgendwann war es dann auch schon 17 Uhr und wir hatten Hunger! Was wir dann als erstes gemerkt haben: In Paris ist alles ein bisschen später und teurer! Die Restaurants machen alle erst wieder um 19 Uhr auf, also haben wir uns letztendlich für ein Café entschieden was auch normale Speisen anbot!



Nun, am Anfang vom Urlaub dachte ich: "Hey, wenn du es schaffst mit 150€ fünf Tage in London auszukommen, schaffste das auch in Paris." Aber Paris grinste mich durch die Speisekarte an und sagte hämisch:"Well, how about no?" 

Es gibt ja immer zwei Arten von Speisekartenlesern. Diejenigen die nach Gerichten aussuchen, und diejenigen die nach Preisen aussuchen. Ich gehöre zu den Preischeckern. Danach entscheide ich dann was mir davon am ehesten zusagt! Also bestellte ich nur eine Vorspeise, und wir teilten uns noch ein Dessert! Ein himmlisches Trio de Creme Brulee - ein Traum sag ich euch!



Am Ende brachte der Kellner dann die Rechnung und ich wagte einen 2. mutigen Versuch mit meinem eingerosteten Französisch zu beeindrucken, indem ich nun den Betrag mit Trinkgeld auf französisch sagen wollte. Fataler Fehler - Weil nichts ist schwerer, als das Zahlensystem auf französisch!
Ich sag nur "quatre-vingt-dix-neuf",  verstehste ne!

Der Kellner kommt, und ich ganz stolz:"Treize ans cinq!"
Kellner guckt komisch.
Ich nochmal, mit einem Lächeln und tippte auf die Rechnung:"Treize ans cinq!"
Kellner guckt noch verwirrter, lächelt und fängt an zu nicken.
Ich merke das er nix versteht, gebe auf und sage es letztendlich auf englisch:" Thrityfive?!"
Kellner fängt an zu lachen:"Aahh, you mean 'trente cinq'! Merci beaucoup!"

Wir haben dann nachgeschaut, was ich eigentlich zu dem Kellner gesagt hatte, und auf einmal war es überhaupt kein Wunder mehr, warum er verwirrt war. Ich hab anstatt "35" die ganze Zeit "13 Jahre 5" gesagt. Jawoll! Soviel zu 5 Jahren französisch!


Die große Fahrradtour durch Paris 

Ich wusste ja das Paris teurer sein wird als München (und München ist ebenfalls teuer!), aber mir kam alles auch teuer vor als in London. Mein Plan mit 150€ auszukommen schien unmöglich. Allein deswegen, weil am ersten Tag schon die ersten 50€ weggingen für Bustransfer, Café Speisen und dann noch im Supermarkt das eingekaufte Essen für den nächsten Morgen. So etwas wie Frischkäse, Honig, eine Melone etc.



ABER: Ich hab es geschafft! 150€ für 5 Tage! Aber erwartet nicht das wir großartig Essen gegangen sind, wir ernährten uns hauptsächlich von Baguettes! Auch aus dem Grund, weil es einfach VIEL zu heiß war um irgendetwas warmes zu essen. Es hatte durchgehend 30-33 Grad, und da krieg ich einfach nichts warmes runter. Da bin ich froh wenn ich einen kalten Salat auf dem Teller habe.



Wir sind am nächsten Morgen in unsrer schönen Altbauwohnung aufgewacht und ich hatte mir schon vor dem Urlaub eines ganz klar in den Kopf gesetzt: Mit Ballerinas und einem Röckchen zu einer Boulangerie tänzeln, und auf französisch frisches Baguette zum Frühstück kaufen! Das war so ein "Musst-du-tun-bevor-du-stirbst-Moment" und den kann ich nun stolz durchstreichen!

Das hab ich dann nämlich ganz gut hingekriegt "Bonjour, deux baguettes s'il vous plaît, merci, au revoir!" TADAA! Da war ich dann wieder zufrieden! Ich bin dann wieder zurück getänzelt, und hab uns ein tolles Frühstück zubereitet!



Denn, eins muss man einfach sagen: Die frischen Baguettes in Paris sind der Hammer! Da eins nur 90 Cent gekostet hat, hab ich immer gleich 2 gekauft und dann für uns leckere, belegte Baguettes für unterwegs zubereitet! So hatten wir mehr Zeit für die Sehenswürdigkeiten in Paris, und haben uns eine Menge Geld gespart.



Hier haben wir uns einen Cappuccino gegönnt! Das Café heißt Soul Kitchen in Montmartre und ist einfach nur zuckersüß eingerichtet, das empfehle ich euch wirklich! Bis auf die Sojamilch - alle Laktoseintleranten sollten hier lieber keinen Sojacappu trinken, die Sojamilch in Paris ist echt nicht so töfte...



Nach dem Kaffee waren wir aber dann endlich startklar! Wir haben uns vorgenommen am 2. Tag zuerst die ganzen großen Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Es hatte, wie schon erwähnt, 33 Grad und ich sag's euch gleich ohne Meckern zu wollen: Paris mit 33 Grad ist der Killer! Wir waren froh dass wir nicht eine Woche später gebucht hatten, denn da gab es dann schon 40 - 41 Grad. Jawoll. Da setzt du ein Fuß vor die Tür, und fühlst dich wie Spongebob, wenn er vergisst seine Wasserkugel auf den Kopf zu setzen wenn er das Eichhörnchen Sandy besucht.



Die Hitze in der großen Stadt hat uns wirklich fertig gemacht, man sucht den Schatten dann wo es nur geht und fällt um 20 Uhr schon tot ins Bett, obwohl man bis 11 Uhr geschlafen hat. Ich schlafe nämlich eigentlich niemals länger als 8 Uhr und mein Lieblingsmann schafft es auch manchmal bis 9, aber wir zählen definitiv zu den Frühaufstehen! Also würde ich empfehlen eher im Mai oder April zu buchen, da es im Juni schon echt heiß werden kann und da is nix mehr mit gemütlich in der Sonne sitzen!



Bei so einer Hitze wollte ich auch nicht mit der Metro fahren und hab schon dran gedacht so viel wie möglich zu Fuß abzulaufen, aber in Paris sollte man sich am besten mit dem Fahrrad fortbewegen! Dort kann man sich nämlich fast überall Fahrräder ausleihen. Die kosten dann nur 1,80 pro Tag und es existieren überall in Paris viele Stationen von den Leihfahrrädern.

So kann man sich zum Beispiel in Montmartre eines ausleihen, damit bis zum Eiffelturm fahren, dort sein Fahrrad in die Station stecken, zu Fuß weiter gehen und sich dann irgendwo anders wieder ein Fahrrad schnappen. Praktisch, und man sieht wesentlich mehr von der schönen Stadt der Liebe!



Also ging es mit dem Fahrrad los zum 1. Stop: Der Eiffelturm! Wir fuhren von Montmartre ca. 20 Minuten mit dem Fahrrad zum Eifelturm und konnten schon so ein bisschen von der Stadt sehen! Irgendwann sah man ihn schon vom weiten und natürlich haben wir dann etliche Fotos schon von der Ferne gemacht!



Ich muss ehrlich sagen, ich finde den Eiffelturm zwar auch wunderschön, aber ich habe dort wieder gemerkt das ich kein Fan von Touriflecken bin. Mich machen diese großen Menschenmassen total nervös und ich kann im Grunde den Moment gar nicht richtig genießen, wenn zum 3. Mal in 1 Minute eine Horde voller Touristen mit Currywurst, HotDog an mir vorbeiläuft und mich anrempelt.

Da isses dann auch fast unmöglich mal ein Foto hinzubekommen was den Ansprüchen gerecht wird. Und klar, der Eiffelturm ist natürlich das Touriziel schlecht hin, ich war da ja auch Teil davon, aber ich hab wieder gemerkt: Is nix für mich! Trotz alle dem, war er wirklich schön und es hat mir auch schon gefallen unter dem Turm zu stehen :) (Hier seht ihr auch die Köpfe von den ganzen Menschen :D)



Danach ging es zu Fuß weiter zum Place Charle De Gaulle, da wir dann gleich mal die Champs-Élysées entlang laufen wollten. Man läuft vom Eifelturm ca. 20-30 Minuten zum Charle De Gaulle wo man dann auch gleich vor dem riesigen Arc de Triomphe steht! Wir haben ja auch paar Tore hier in München *hust* aber wenn man vor dem Arc de Triomphe in Paris steht, sind das schon ganz andere Größenverhältnisse! Auf jeden Fall ein Must-See!



Dann ging es die Champs-Élysées entlang und wer das Geld hat, kann hier shoppen gehen! Hier kommen dann auch wieder etliche Restaurants nacheinander, wo die Vorspeisen bei gefühlten 100€ aufwärts anfangen. Nein Spaß, bei 15€. Die Vorspeisen! *hust* Ich war glücklich mit meinem selbstgemachten Baguette!



Und dann kamen wir an dem Tor hier unten vorbei. Ich dachte mir dann erst: Uhuuu, sieht schick aus! Hier wohnt sicher Hollande, oder Gérard Depardieu! Nee. Als ich dann das Schild gelesen habe, wurde ich eines Besseren belehrt: Das ist der Eingang zu Abercrombie und Fitch. Ich war nie ein Fan von der Marke weil ich meinen Kleidungsstil eigentlich immer sehr simpel und schlicht halte, aber das war dann für meine Verhältnisse schon eine sehr übertriebene Selbstdarstellung.



Als wir die Champs-Élysées durchgelaufen sind, und in meinem Kopf ständig das Lied von ZAZ rumdüdelte (Oooooh Champs-Élyséeeeeees - Oooooh Champs-Élyséeeeeheheheheees...), Ging es zu Fuß weiter Richtung Louvre! Man kommt dann auch irgendwann an dem Place de la Concorde vorbei und hier hab ich mich nun sofort wie in "Der Teufel trägt Prada" gefühlt!



Wer erinnert sich an die Szene, wo die begnadete Meryl Streep, Anna Hathaway an diesem Brunnen aussteigen lässt und dann mit ihrem eiskalten aber genialen Gesichtsausdruck davon fährt? Meine Güte, ich liebe diese Schauspielerin! Jedenfalls ist dieser Platz wirklich wunderschön, und er vermittelt einem auch das Gefühl, in der Stadt der Liebe zu sein.

Von dort gelangt man dann auch direkt in den Tuileries Garden, ein großer Park der letztendlich zum Louvre führt. Die Hitze hat mich auch dazu getrieben mir ein Himbeersorbet in Rosenform zu holen, obwohl ich eigentlich NIE Eis esse.



Eis ist mir normalerweise immer zu süß aber diesmal war es wirklich ein Must-Have, also setzten wir uns bei dem Park in den Schatten, aßen unsere Baguettes und Sorbets mit dem Blick auf den Eiffelturm! Herrlisch!



Dann kamen wir endlich zum Louvre! Und wie schon beim Eiffelturm, war eine Horde voller Touristen da. Es hat mich ja nicht gewundert, aber das war dann auch immer ein Grund dafür, dass ich mich nicht lang an dem Fleck aufhalten wollte. Machste paar Fotos und jut is!



Einmal runter gucken wollten wir aber trotzdem noch ;D Hier hab ich mich dann sofort wie in dem Film "Der Da Vinci Code" gefühlt, und hatte natürlich gehofft das Tom Hanks und Audrey Tautou kurz vorbei huschen, aber die waren schätze ich eher damit beschäftigt den Heiligen Gral zu finden. (Wie ihr seht hat Paris mich in ganz viele Filme hineinversetzt, das war natürlich schon sehr nice!)



Dann ging es immer noch zu Fuß weiter zu Notre Dame! Die ist nämlich nicht weit vom Louvre entfernt und befindet sich mitten auf der kleinen Insel die in der Seine liegt. Wenn man an der Seine vorbei läuft, fühlt man sich, (Achtung, der nächste Film!) wie in Ratatouille! Da hatte ich dann sofort die Szene im Kopf wo der Typ die kleine Ratte im Fluss ertränken wollte, es aber nicht übers Herz gebracht hat! (Gott sei Dank!) Hier haben wir uns dann auch kurz hingesetzt und den Ausblick auf die Seine genossen!



Man wird dort auch überall an Brücken vorbeilaufen, welche zugedröhnt sind mit Liebesschlössern! Ich frage mich ja wie die Menschen es schaffen da noch welche unterzubringen, weil da einfach überhaupt kein Licht mehr durchkam so voll waren die Zäune!



Meine liebste Heike hat mich dann auch gefragt ob mein Herzensmann in Paris etwas mehr in Kusslaune kam als sonst. Ich dachte ja auch, dass er dort mal etwas von dem Pariser Charme beeinflusst wird, allerdings ist mein persischer Prinz definitiv romantikresistent! Da hilft auch kein Paris oder ein Zaun voller Liebesschlösser! Er ist ein Quatschkopf und spielt dann lieber leidenschaftlich Luftgitarre mit meinem Arm, während er dazu den Doug-und-Carrie Song für sich hinträllert. Jep, dit is meiner!



Bei Notre Dame angekommen, fühlt man sich auch gleich ein bisschen wie Esmaralda oder eben Quasimodo, kommt ganz drauf an wenn man bevorzugt, aber ich hab mich definitiv für Esmeralda entschieden und vor der Notre Dame etwas rumgetänzelt! Natürlich ganz unauffällig! Ich hatte damals schon eine Esmeralda Barbie und wollte noch einmal Kind Sein.

Die Kirche ist wirklich wahnsinnig gigantisch, aber als wir davor standen waren wir schon relativ erledigt! Es war abends, und wir sind den ganzen Tag Fahrrad gefahren und gelaufen in der Gluthitze. Aber die Kraft reichte noch für ein kleines Fotoshooting vor der Kirche!



Auch hier war natürlich der Touristenandrang wahnsinnig, und die Leute standen meterweiße Schlange vor der Kirche. Ich hab mich ja bei jeder Sehenswürdigkeit gefragt, wie die Leute es aushalten in der prallen Sonne 2 Stunden anzustehen! Ich wäre nach 20 Minuten schon umgekippt. Also schnappten wir uns wieder 2 Fahrräder in der Nähe und fuhren zurück zu unserem schönen Montmartre! 

Sacré-Cœur und die fabelhafte Welt der Amelie

Ein ganz großer Vorteil von Montmartre ist natürlich, dass Sacré-Cœur dort liegt! Das heißt, wir haben nicht mal zehn Minuten zu Fuß gebraucht bis wir bei dir wunderschönen Basilica angelangt waren. Montmartre ist voller Treppen und Gassen und um zu Sacré-Cœur zu gelangen muss man zuerst einige Treppen hinauf marschieren!



Oben angelangt kommt man zunächst auf einen kleinen schönen Platz. Natürlich ist bei Sacré-Cœur auch wieder wahnsinnig viel los, und wenn man noch "etwas" ungestörter sein will, sollte man so früh wie möglich dort hin. Denn, je später es wird, desto voller wird es auch!

Als wir das erste Mal zu Sacré-Cœur hochgegangen sind, stand an dem Platz eine Frau die voller Leidenschaft ganz alte französische Lieder gesungen hat! Da kam dann so richtig das pariser Gefühl in mir hoch, sowas hatte ich ehrlich gehofft zu sehen. Ich hätte ihr stundenlang zuhören können!



Oben auf dem Platz gibt es ganz viele kleine Läden, Pflastersteingassen und Künstler die ihre Bilder verkaufen! Natürlich war ein Bild toller als das andere, aber leider hat hier auch das Geld gefehlt um eines zu kaufen, sonst hätte ich davon echt gerne eines mitgenommen. Aaaaber es hat halt nur für eine Zeichnung gereicht die in den Touriläden verkauft wurde. Jetzt hängt dafür eine täuschend-echte Zeichnung vom Eiffelturm in unserem Schlafzimmer. Natürlich wäre ein Bild von den Künstlern echter und toller gewesen, aber wie gesagt hatte ich nur ein Limit von 150€, welches nicht überschritten werden durfte!



Dann standen wir endlich vor Sacré-Cœur! Die Basilica ist wirklich wunderschön und auch so wie man sie sich vorstellt! (Nur eben ohne diese ganzen Touris *grrr*, jaja ich weiß. Ich bin auch einer!)



Ich dachte ja, wenn wir dort oben angelangt sind und VOR der Kirche stehen, dass wir dann dieses ganz berühmte Panorama haben, welches man immer auf den Wallpapern sieht! (Also Eiffelturm in schöner Größe, Notre Dame etc.) Dann standen wir vor der Kirche, und hatten zwar auch einen Wahnsinns-Ausblick über Paris - aber nirgendwo war der Eiffelturm oder Notre Dame zu sehen!



Allerdings findet man Notre Dame in dem Häuserwirrwarr wenn man ganz genau hinsieht und auch weiß WO sie sich befindet. Ich war natürlich etwas enttäuscht, bis ich dann gestern erfahren habe, dass man lediglich AUF Sacré-Cœur hochgehen müsste um den Eiffelturm zu sehen. Düdüm. Haben wir natürlich nicht gemacht. Aber jetzt wisst ihr es und könnt auf Sacré-Cœur hochgehen wenn ihr diesen bekannten Ausblick haben möchtet!



Vor Sacré-Cœur befindet sich ja eine Art kleiner Park, welcher wieder nach unten führt. Dort sitzen dann ab einer gewissen Uhrzeit verliebte Pärchen mit ihrer Flasche Rotwein und warten darauf das die Sonne untergeht! Das ist denke ich so eine Art Tradition, aber wir haben uns einfach in den Schatten gesetzt und unsere Baguettes gegessen.



Unten angelangt steht man auch vor dem Karussell, was bei dem Film "Die Fabelhafte Welt der Amelie" zu sehen ist! Aber Achtung, bei Sacré-Cœur WIMMELT es nur so von den typischen Touriverkäufern, die dir jeden Schrott andrehen. Die Selfiesticks-, Taschen- und Eiffeltürmchen-Verkäufer sind ja noch relativ harmlos. Sie nerven nur irgendwann ein bisschen wenn sie einem zum 20. mal den Selfiestick vor die Nase halten, und man nur noch mit genervten Blick auf die Spiegelreflex zeigt und suggestiert, dass der Selfie-Plastikstock die Kamera sicherlich nicht aushalten wird.



Richtig schlimm sind aber die Armbandverkäufer! Wir sagen ja immer eifrig "nein" wenn uns jemand etwas andrehen will, aber die Herren sind echt das frechste, was je gesehen habe. Wenn du die Treppe runtergehen möchtest, packen sie dich am Arm und flechten in Windeseile an deiner Hand ein Armband! So schnell kannst du gar nicht gucken während sie dich vollquasseln. Mein Freund und ich waren da nicht schnell genug und schauten uns nur verwirrt an, während die 2 Herren fleißig flechteten und uns nicht in Ruhe lassen. Dann dachte ich mir "Gut. Dann lass ihn mal flechten."


Als er dann fertig war, hatte ich ein Armband, welches ich nicht wollte, in Jamaika-Farben um den Arm. Ich machte ihm dann klar dass, wenn er mich zuerst gefragt hätte, ich ihm gesagt hätte das ich rosa bevorzuge und ich das Armband eigentlich auch gar nicht will. Dann machen sie es dir nämlich wieder runter und haben somit 10 Minuten deiner Zeit gewonnen.

Dort gab es dann auch echt mal richtig Ärger weil sie eine Touristin so aggressiv am Arm gepackt haben, das der Freund von ihr sogar nach dem Verkäufern getreten hat. Also Leute: Aufpassen!



Als wir dann unten waren, wollten wir zum nächsten Tipp: Le mur des je t'aime! Das ist eine riesige Wand auf der die zwei Künstler Frédéric Baron und Claire Kito 311 Mal „Ich liebe Dich“ in 250 Sprachen hingeschrieben haben! Die Wand befindet sich in unmittelbarer Nähe zu Sacré-Cœur, und an sich ist die Rue des Abbesses wirklich wunderschön!



Voll mit Cafés, kleinen Läden und Pflastersteingassen! Ich hab dort auch einen tollen Vintage-Laden entdeckt der richtig alte Kleidung und Taschen für jeweils 5€ verkauft - dort wird jedes Vintage-Liebhaber-Herz höher schlagen!

Man wird auch relativ schnell merken das es in Paris an fast jeder Ecke einen Laden gibt der Macarons verkauft! Mir sind die kleinen Dinger nur leider viel zu süß! Wenn es davon irgendwann mal eine Low Sugar Variante gibt, werde ich die am laufenden Band produzieren! Aber hübsch sind se!



Dann waren wir endlich bei der "Ich liebe dich" Wand. Ich wollte da mal wieder etwas Romantik aufkommen lassen, da ich dachte dass vielleicht  311 "Ich liebe dich's" meinen Romantik-resistenten Lieblingsmann mal etwas aus der Reserve locken würden!




Als ich ihn dann mit einem "grrr... Schatz, beweg dich jetzt hier her!" Gemurmel hergeholt hatte, suchten wir gemeinsam das "Ich liebe dich" auf iranisch - als wir es endlich gefunden haben wollte er sogar ein Foto damit haben, und ich dachte - yay! Aber natürlich ist kein einzig normales Foto bei dem Shooting rausgekommen!

Wir waren dann sozusagen das Außenseiter-Pärchen unter den Verliebten, das ständig lachend vor der Wand stand und irgendein Blödsinn gemacht hat. Romantik? Jibbet nischt. Aber immerhin bekam in den Satz: "Du bist mein Mäuschen, ich lach mir ins Fäustchen und du bist aus dem Häuschen!" Mein kleiner Dichter!



Nun gut, ich hab mich damit abgefunden! Von Sacré-Cœur ging es nämlich direkt weiter in eine meiner Lieblingsstraßen: Die Rue des Abesses! Eine ganze Pflastersteinstraße voller Cafés und Pariser Charme. Die müsst ihr unbedingt mal langlaufen! Wenn ihr dann nämlich links an der Rue de Lepic vorbei kommt, und diese dann runter läuft, kommt ihr zu einem GANZ bekannten Café!



Na, wer hat's erkannt? Genau! Das Café Deux Moulins von der fabelhaften Welt der Amelie! Ich war total aufgeregt, und vor allem auch glücklich darüber, dass nicht so viel los war. Am Abend war es dann dafür proppenvoll. Hier fängt der frühe Vogel auch den Wurm!



Innen sieht wirklich alles so aus wie im Film, selbst die Toiletten und die Telefonkammer, in der Amelie stand, ist da! Das war echt toll, und es erfüllt genau die Erwartungen die man an dieses Café bekommt! Da unten im Foto seht ihr links auch eine Dame, die mit der Spiegelreflex ihre Creme Brulee fotografiert während der Mann warten muss! Ich war mal froh das ich nicht diejenige war :D



Wir haben uns dann draußen hingesetzt und einen Eistee getrunken. Die Preise in dem Café sind nämlich nochmal ein Stück teurer als in den anderen Cafés. Aber es ist trotzdem ein wirklich tolles Gefühl sich einmal dort hinzusetzten und am Eistee zu schlürfen!



Dann kann man auch direkt weiter runter gehen bis man zum Boulevard de Clichy kommt! Man steht nämlich dann direkt vor Moulin Rouge, und sieht gleich das große, rote Windrad! Mein Chef meinte, das die Vorstellungen wirklich atemberaubend sein sollen und ich bin ehrlich - ich hätte das auch gerne mal gesehen, aber wir haben das leider zu spät gehört. Und 1 Show kostet auch 120€, wer sich das leisten kann und einmal sehen möchte: Bucht das am besten bevor ihr schon dort seid! Laut Chef ist es definitiv sehenswert!



Jetzt kommen wir auch noch zu einem wichtigen Punkt: Beim Boulevard de Clichy hab ich den allerersten Starbucks in ganz Paris entdeckt! Ja, ich weiß, ich bin ein totales Starbucks Opfer, aber auch nur aus einem Grund: Starbucks benutzt Alpro Sojamilch! Und da weiß ich das sie mir schmeckt! Für laktoseintolerante Menschen ist es nämlich unmöglich sich in ein normales Café zu setzten und dann genüsslich einen normalen Cappuccino zu trinken. 

Als Kaffejunkie bin ich dann immer froh wenn es die Möglichkeit auf Sojamilch gibt, wenn ich merke ich hab wieder zu viel Blut in meinem Koffeinkreislauf. Nachdem ich die französische Sojamilch im Supermarkt mal probiert habe, habe ich 10000 Dankgebete hochgeschickt als wir dann auf den Starbucks gestoßen sind!



Starbucks gibt es nämlich in Paris nicht an jeder Ecke wie in London oder mittlerweile auch in München. Ich hab genau 2 in ganz Paris entdeckt. Aber ich war heilfroh als ich endlich einen Kaffee in der Hand hielt, anscheinend hat die braune Bohne doch noch Wirkung auf meine Müdigkeit!



Wir sind dann noch etwas in Montmartre herumgeschlendert, und haben die Aussicht genossen die man bekommt wenn man mal auf den ganzen Treppen hochgelaufen ist! In Paris braucht man nämlich keine Angst davor zu haben sich mal zu verlaufen, vor allem in Montmartre hat man lauter schöne Plätze. Müde fielen wir dann wieder ins Bett!


Der Flohmarkt Les Puces de Saint-Ouen

Am Sonntag war dann endlich mal etwas nicht-touristisches angesagt! In Paris gibt es nämlich etliche, tolle Flohmärkte. Nur hatten wir nicht die Zeit alle anzugucken! (Ich wollte ja noch auf einen riesigen Blumen-Flohmarkt, aber da hat dann der Herr gestreikt... verständlich!) Ich zeige euch nun ein bisschen den Flohmarkt Les Puces de Saint-Ouen!



Der weltweit bekannteste Flohmarkt der Welt am Nordrand der französischen Hauptstadt und die Mutter aller Pariser Marchés. Hier findest man alles was das Herz begehrt: feines Porzellan, Musikinstrumente, Möbel, Vogelkäfige und Soldatenuniformen aus dem Ersten Weltkrieg. Einfach ALLES was ein Flohmarkt Herz begehrt! Der Flohmarkt erstreckt sich über mehrere kleine Straßen und ich sag's euch - einerseits hab ich es ja auch etwas bereut das wir hingegangen sind! Ich hätte 90% der Möbel so gerne gekauft und mitgenommen *hach*



Ich bin mir jetzt auch nicht 100% sicher, aber ich könnte schwören das diese Ecke (das erste Bild unten im dem 4er-Foto) im Film "Midnight in Paris" gezeigt wurde! Ich werde den Film jetzt gleich nochmal schauen um sicher zu gehen! Ich wollte den Film nämlich IN Paris gucken um nochmal mehr in Paris-Stimmung zu kommen, aber der Mann wollte auch nicht Herkules in Griechenland gucken, also war das vergeblich.



Das tollste war dass, im Gegensatz zu so vielen anderen Märkten, die Händler hier etwas diskreter und weniger aufdringlich sind, so dass man sich in Ruhe umschauen kann. Wir wurden kein einziges mal hergelockt, gerufen oder am Arm gepackt. Die Verkäufer saßen teilweise einfach nur in einem Sessel und haben gelesen.



Wir haben es richtig genossen darüber zu schlendern während aus einer Ecke "Oh 'appy daaiiii" von einem jungen Mann gesungen wurde! Aber wie gesagt, man bereut es schon fast weil man die Möbel nicht mitnehmen kann....



Wenn man dann genug von alten Sachen und etwas Hunger bekommen hat, gibt es direkt daneben einen großen Lebensmittelmarkt! Berge von Essen! Hier ist dann echt Trubel, hier wird gerufen, geschrien und verkauft! Aber auf so eine richtig tolle, traditionelle Markt-Art! Man fühlt sich unter den ganzen Menschen nicht unwohl weil es wirklich Leute aus dem Ort sind die hier ihr Essen günstig einkaufen!

Das haben wir dann natürlich auch gleich genutzt und mein Lieblingsmann hat sich 2 Melonen mitgenommen, die wirklich herrlich geschmeckt haben! Pro Melone haben wir auch 1€ gezahlt, also hat man hier die Möglichkeit günstig Essen einzukaufen!



Hier habt ihr auch die Daten zu dem Flohmarkt, falls ihr plant dort mal hinzugehen:

Wo? 18. Arrondissement, Rue Jules Vallès (zwischen Porte de St-Ouen und Porte de Clignancourt)
Métro: Porte de Clignancourt
Öffnungszeiten: Samstag (9 bis 18 Uhr), Sonntag (10 bis 18 Uhr), Montag (11 bis 18 Uhr)



Dann hatten wir noch ein bisschen Zeit und entschlossen uns noch einmal mit dem Fahrrad etwas herum zu fahren! Irgendwann landeten wir dann durch Zufall vor Galerie Lafayette und ich wurde wieder an meinen Französisch-Unterricht erinnert, in dem meine Lehrerin davon nur so schwärmte! Ich hatte das Kaufhaus gar nicht auf dem Schirm gehabt weil ich dachte, das die Preise dort sowieso unbezahlbar wären.



Aber da wir nun noch etwas Zeit vom Tag übrig hatten, gingen wir rein! In den ersten 2 Räumen war ich nicht sonderlich beeindruckt von dem so hochgelobten Kaufhaus, und lies sogar den Spruch los "Ach komm, wer den Oberpollinger in München gesehen hat, für den ist das nichts Neues..." Bis wir dann natürlich zu der Kuppel kamen ....



BÄBÄM. Da blieb mir echt die Spucke weg! Wahnsinn! Also jeder der den Oberpollinger schon mal gesehen hat, wird trotzdem staunen wenn er da hinein läuft!

Da mich aber die ganze Fashionfraktion nicht interessiert hat und ich eher etwas Interiour gucken wollte, fragte ich das Personal wo ich den zu der Interiour Abteilung komme. Der verwies uns gleich mal auf das andere Galerie Lafayette "HAUS" gegenüber auf der Straße. Wir, also wieder raus, in das andere Galerie Lafayette Haus. Ich fragte nochmal in welcher Etage sich der ganze Interiour-Kram befindet, und die Frau verwies mich WIEDER auf ein Haus auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Etwas irritiert und gleichzeitig auch beeindruckt liefen wir wieder aus dem Haus, und sahen nun das 3. Haus - was wirklich nur für Essen und Home gedacht ist! Jawoll!

Ich hatte nicht vor etwas zu kaufen, bis ich dann auf diese süßen Schälchen gestoßen bin, die ich schon seit EWIGKEITEN gesucht, aber nie gefunden habe. Die süßen Bol a cotes!



Die gibt es anscheinend nur in Frankreich und als ich dann noch gesehen habe das diese in Galerie Lafayette nur 3€ kosten hab ich direkt zwei gekauft! Dann kann nun sagen ich besitze etwas von Galerie Lafayette! Ich LIEBE diese kleinen Dinger, und sie wurden auch gleich schon mit Kirschen eingeweiht!

So meine Lieben! Ich hoffe ganz arg euch hat der Pariser Blog Post gefallen, an dem ich zugegeben etwas lange gesessen habe! Wenn ich das nächste mal nach Frankreich reise, wird es definitiv ein abgeschiedener Ort mit Weinbergen!

Unsere nächsten Ziele sind nun Marokko und dreimal dürft ihr raten: Skandinavien! Und davon hab ich nun Norwegen favorisiert weil Google einfach davon die schönsten Bilder ausgespuckt hat! Ich hoffe ihr hattet ein paar tolle Tage meine Lieben, fühlt euch gedrückt und geknutscht!

Kommentare

  1. Liebe Duni,

    ähh-- ist das schlimm, wenn ich mich ein bisschen in dich verknallt hab?
    So süß und witzig wie du schreibst (trotz Leseschwäche :D) und mit deinem Wuschelkopf und deiner Leidenschaft für Baguettes...

    Ich für meinen Teil kann mir nur wünschen, jeden Tag von dir zu lesen. Und wenn du nur einmal im Monat dazu kommst, etwas zu posten, dann bin ich trotzdem sofort zur Stelle. Lese und schmunzle und würde wochenlang mit dir in Paris um die Häuser ziehen :)

    Hab einen wunderschönen Tag!
    Herzlichst,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, du süße Maus ♥ Nene, macht nix, ich hab mich ja auch bisschen in dich verknalltert :* Merci beaucoup Schätzelein, du hast mir damit ehrlich den Tag versüßt :) ♥♥♥

      Löschen
  2. Ein wirklich toller Post! Da krieg ich sofort Lust in den Flieger zu steigen und ab nach Paris :)
    Ich war zwar mal auf Klassenfahrt in Paris, aber ich finde so eine Klassenfahrt ist doch immer was anderes als wenn man die Stadt alleine erkundet :)
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ich steh auf das heiße Wetter gerade, aber... SEHNSUCHT NACH IRLAND = IMMER! Aber es sind ja nur noch 25 Tage bei mir :) Dann ist es wieder soweit. Und ich bin da genau so wie du. Lieber airbnb oder b&b oder Cottage als Hotel. Immer. Und schon seit immer. Und wie süß ist bitte eure Unterkunft gewesen? Zucker! Wirklich! Eine Freundin war auch im Mai in Paris und ist ebenfalls in Monmatre untergekommen. Muss tatsächlich wunder wunderschön sein.
    Hahaha :D Das mit 5 Jahren Französisch kann ich verstehen. Ich kann NICHTS mehr aus der Schulzeit :D Das was bei mir hängen geblieben ist, hab ich von Mama oder unseren Freunden aus Belgien. Schulfranzlsisch? Kannste knicken!
    Ach weißt du, du bist einfach so ein süßes Ding. Die Bilder von dir sind süß, die Bilder von Paris und ja auch den Prinz kann sich mal auf die Schulter klopfen. Ihr passt da traumhaft rein. Die kleinen Sträßchen, die vielen Süßigkeiten - perfekt.
    Ich bin ja kein allzu großer Fan von Paris nach meinem ersten Besuch durch, aber trotzdem würde ich gerne noch mal hin und die Stadt selber ein bisschen besser erkunden. Die Tourisachen muss man einfach mal gesehen haben, aber du siehst das schon richtig. Allzu lang muss man sich da einfach nicht aufhalten :)
    Mal wieder ein unglaublich super gelungener Beitrag, liebes ♥

    Coole Socke, over and out!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, Ich danke dir meine Coole Socke 1 ♥ Der Prinz hat sich auch auf die Schulter geklopft und mich angegrinst als er den Kommentar gelesen hat :D Danke, du zuckersüße Maus!

      Coole Socke2, over and out!

      Löschen
  4. Ach Duni <3

    Ich vergöttere dich!!! Du bist einfach genial <3 Euer Urlaub muss ein absoluter Traum gewesen sein :) Da würde man doch gerne mit dir tauschen ;) Und das mit der Lust auf Urlaub kenne ich zu gut :D So geht es mir auch immer :D Mach dir mal keine Gedanken, wenn es mal länger dauert mit dem Posten ;) Wer deinen Blog liebt, kann auch mal warten ;) Gut Ding will Weile haben ;)

    Ich denke, dass Paris nun auch auf meine Liste kommt :D *schaut auf ihre Liste* Ok, da steht schon ziemlich viel :D Wer gibt mir die Gehaltserhöhung? :D

    Am Wochenende probiere ich dein Peeling aus <3

    Liebste Grüße

    Sasa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaawwww - jetzt machst du mich aber knallrot meine Süße ♥ Ich fühl mich ganz geerht & geschmeichelt, und würde jetzt die süßen Emoji-Affen machen können, die sich hinter den Händen verstecken :D Merci beaucoup, mein Cheri :* Ich hoffe das Peeling gefällt dir ♥

      Löschen
  5. Liebste Duni,

    Ich hatte schon Angst du wärst verschollen oder ähnliches, weil ich deine Schreiberei so vermisst hab. Aber das Warten hat sich gelohnt, ich fühle mich direkt zurückversetzt nach Paris - und es ist lange her, dass ich da war. Leider ist mein Freund gaaar kein Frankreichfan.. da muss ich wohl noch etwas Überzeugungsarbeit leisten fürchte ich. Mach unbedingt weiter so, ich freu mich auf die Posts auf Norwegen und vor allem Marokko, da würde ich nämlich auch gerne mal hin *-*

    Ich wünsche dir einen tollen und sonnigen Tag,

    liebste Grüße, Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist doch ein Golschatz ♥ Hab ganz vielen Dank meine Süße! Ich freu mich wirklich wahnsinnig das dir das, was ich so fabriziere so gut gefällt! Da lohnst sich dann die Mühe :> Ich knuddel dich :* ♥

      Löschen
  6. Mäuschen! Wundervolle Fotos hast Du gemacht! Ich habs zwar absolut gar nicht mit diesen Temperaturen, möchte jetzt aber - dank Dir - sofort und pronto nach Paris! Und vor allem ins Amelie-Cafe. Mein letztes Mal Paris ist leider schon Jaaaahre her (da bin ich noch zur Schule gegangen...also quasi in der grauen Vorzeit *hust*) und wusste es überhaupt nicht zu würdigen.
    Du bist übrigens nicht die einzige, mit einer leichten...Touristenaversion. Ich bin im Urlaub auch ständig am schimpfen, weil mir wieder einer durchs Bild latscht. Oder 2. Oder 30. Grauenhaft! Und wenn man denen dann sagt, dass man sie und ihr gruselig beigefarbenes Poloshirt nicht auf dem Bild haben will, dann schauen sie noch blöd. *moser*
    Marokko...ohje. Ich freu mich jetzt schon auf die Bilder. Und auf Norwegen bin ich ziemlich neidisch. Sag Bescheid, wenn Du ein paar Tipps (oder die notwendigsten Floskeln) brauchst...mein norwegisch braucht eh etwas Politur.
    Fühl Dich gedrückt!
    Steffi - loeffelundliebe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, Merci beaucoup mein Schätzelein! Ich sag's dir ich hatte es auch nicht so mit den Temperaturen :D Die waren ehrlich der Killer! Nie wieder ein Städtetrip bei 30 Grad sag ich dir! Uuuuuuuhhhh, dann meld ich mich aber ganz fix bei dir bevor ich nach Norwegen reise Cheri ;D

      Löschen
  7. Oh wow, was für schöne Fotos du aus Paris mitgebracht hast!!! Da kommt das Flair unheimlich gut rüber. Die schönen Treppen und Cafes sind ja ein Traum!
    Ich war ja noch nie da... Kann auch kein Wort Französisch. Haha :) Also keine gute Idee, oder? Wie haben dies da so mit Englisch? Habe mal gehört, die Franzosen mögen das nicht so gern ;)

    Die Unterkunft gefällt mir auch total gut! Da hattet ihr ja richtig Glück. Und hey - wenn sie dich auch noch inspirieren kann...Perfekt :)

    Freu mich, dass mal wieder ein Post von dir kam.
    Lieben Gruß,
    Jenny :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci beaucoup meine liebe Jenny ♥ Also man muss schon wirklich sagen das die Franzosen dir da echt kein Meter entgegen kommen. Viele haben so schnell geredet das du einfach kein Wort verstanden hast, wenn du dann englisch probiert hast haben sie eiskalt auf französisch weiter geredet! Natürlich gibt es ein paar Ausnahmen, aber die Regel ist echt nicht so Englisch-Freundlich ;D

      Löschen
  8. Hallo du Liebe <3
    Ich freue mich gerade unheimlich, dass ich deinen Blog entdeckt habe.
    Man merkt, wie viel Mühe du dir gibst und die Liebe zum Detail hat mich sofort überzeugt.
    Dieser Post gefällt mir besonders gut. Ich war vor einigen Jahren auch schon einmal in Paris und habe seitdem immer wieder den Wunsch wieder zurückzukehren. Deine Bilder sind so wunderwunderschön, dass sich der Wunsch gerade eben noch mehr verstärkt hat und ich mich jetzt am liebsten sofort in den TGV nach Paris setzen will. Wirklich, die Fotos sind so zauberhaft. Das ist genau das Paris, das ich in meinen Träumen vermisse. So wunderschön <3

    Marokko ist auch ein tolles Ziel, ich bin wirklich gespannt, was du darüber berichten wirst und freue mich allgemein schon auf deine nächsten Posts, denn ich bin absolut begeistert von dir und deinem Blog!

    Allerliebste Grüße und nur das Beste für dich <3
    deine Helena:
    http://letsmakeanewtomorrow.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui wie lieb ♥ Vielen, vielen lieben Dank du Liebe! Das freut mich wahnsinnig :*

      Löschen
  9. Wow, wie viel Mühe du dir dabei gegeben hast! Der Post ist klasse. Da ich noch nie in Paris war, speicher ich den mir gleich :)
    Und euere airbnb-Unterkunft sieht auch richtig gut aus! :)
    Liebe Grüße
    Antonia

    AntwortenLöschen
  10. Ein wundervoller Bericht, ich möchte auch unbedingt sso gern einmal nach Paris.. leider ist mein Liebster dafür nicht so zu begeistern :/ und eine Frankreichreise in ein süßes Weinstädtchen ist auch schon ewig mein Traum, am liebsten für die Flitterwochen, hihi^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uhlala - ja also bei den Flitterwochen wär ich auch sofort dabei ;D ♥

      Löschen
  11. Liebe Duni,
    vielen Dank für deine Flut an wunderschönen Paris-Fotos! Bei meinem ersten Besuch habe ich mich direkt in die Stadt verliebt. Aber auch ich bin kein Fan von den typischen Touri-Punkten, sondern habe mich super gerne etwas abseits und in kleineren Straßen aufgehalten.
    Am meisten vermisse ich an Paris die wunderbaren Macarons von Pierre Herme. Bis jetzt habe ich keinen Vergleich in Deutschland entdeckt..
    Liebst,
    Jana

    AntwortenLöschen
  12. Wow, wow, wow! Deine Bilder sind umwerfend schön! Du hast die Schönheit Paris genau eingefangen :)

    AntwortenLöschen
  13. hach, dunilein, das ist ja wie eine kleine parisreise, das zu lesen, die bilder und wie du immer so schön schreibst ♥ ABER! Mach dir nicht die Haare glatt, ich verbiete das! :D Du machst dir deine schönen Locken noch kaputt und dann schimpf ich aber wirklich. Ein ganz schön schönen Freund hast du da übrigens, weißte aber sicher schön ne? :D
    Mensch, die totale "groß-und kleinschreibung anarchie" hier bei mir...
    Jedenfalls will ich jetzt nach Paris, ich habe das schon so lange mit meiner Mama vor!!

    Fühl dich gedrückt ♥♥♥ deine Solenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, mein Schätzelein ♥ Allet klar - Locken werden nicht mehr geglättet! Ai äm sorri! ♥ :*

      Löschen
  14. hach, dunilein, das ist ja wie eine kleine parisreise, das zu lesen, die bilder und wie du immer so schön schreibst ♥ ABER! Mach dir nicht die Haare glatt, ich verbiete das! :D Du machst dir deine schönen Locken noch kaputt und dann schimpf ich aber wirklich. Ein ganz schön schönen Freund hast du da übrigens, weißte aber sicher schön ne? :D
    Mensch, die totale "groß-und kleinschreibung anarchie" hier bei mir...
    Jedenfalls will ich jetzt nach Paris, ich habe das schon so lange mit meiner Mama vor!!

    Fühl dich gedrückt ♥♥♥ deine Solenja

    AntwortenLöschen
  15. Wow, was ein Bericht! Ihr beiden seht sooo zuckersüß zusammen aus! Bei dem Baum-Bild musste ich kurz lachen! :D
    Bist du denn sprachlich gut durchgekommen oder gab's Probleme? Also außer dein Trinkgeld-Malheur! :D Weil, das ist so der Punkt, der mich bisher abgehalten hat, Frankreich einen Besuch abzustatten, obwohl ich so gerne würde... Aber da ich nur Englisch spreche und so gut wie kein Französisch, etwas Spanisch vielleicht, aber nuja! Haha!

    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi Danke dir du Süße ♥ Also ich konnte Baguettes kaufen! Das hatte ich noch drauf :D Sonst ging echt nichts... die Franzosen sprechen so schnell und nehmen einfach zu oft keine Rücksicht drauf ob du hinterherkommst. Aber natürlich gab's auch ein paar die sich zum Englisch bereit erklärten ;D

      Löschen
  16. Hallo meine Liebe ♥

    Also erstmal kurz zu den MTV Liebesbotschaften, mir ist noch nie aufgefallen dass das so sinnlos ist. Ich bin früher immer davon ausgegangen, dass der andere natürlich sofort weiß dass er gemeint ist. Schon ein bisschen dumm, aber ok ich war klein und naiv und hab zum Glück trotzdem keine SMS geschickt ;)

    Der Bericht von Paris und die Bilder sind wunderschön, da hat sich die Arbeit auf jeden Fall gelohnt! Ich war noch nie dort, würde aber so gerne mal hin. Jetzt erst recht nachdem ich alles gelesen habe. Und du hast wirklich wieder eine wundervolle Wohnung über airbnb gefunden. Ich glaube bei meinem nächsten Urlaub versuche ich dort auch mal mein Glück.

    Hab noch eine schöne Woche und mach dir keinen Stress - ein Blogpost pro Woche reicht auch aus wenn der dafür soooo ausführlich ist :)

    Liebste Grüße ♥ MS
    Sparkle & Sand

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Duni,

    wow was für ein Reisebericht von dir. Ich selber war mit meinem Bruder 2009 in Paris und ich kann auch nur sagen, die Reise hat sich absolut gelohnt. Die ersten drei Tage waren wir auch nur zu Fuß unterwegs, die letzten zwei Tage dann doch viel mit der Metro, unsere Füße konnten nicht mehr. Danke dir auf jeden Fall auch für so viele wunderschöne Bilder. Das hat mich direkt an meinen Parisurlaub erinnert :)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  18. Liebste Duni ♥

    Ich hab den Paris Post schon garnicht mehr erwarten können. Jetzt ist er endlich da und hat mich vollends umgehen.
    150€ für die ganze Zeit ? Der Wahnsinn, du bist die Queen!
    Und ich bin definitiv auch von der Fraktion, die im Flieger schon an den nächsten Urlaub denkt :)
    Schade, dass dein Prinz so unromantisch ist, da kann er sich aber auch mit meinem Freund zusammen tun, für den ist Romantik nämlich auch ein Fremdwort.

    Es freut mich, dass ihr so wundervolle Tage hattet und so schöne Eindrücke sammeln konntet. Ich möchte unbedingt auch mal nach Paris ♥ Das letzte Mal ist viel zu lange her und ich erinnere mich schon gast garnicht mehr daran.

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen

  19. Hachja. In Paris war ich bislang noch nicht. Leider! Man kann von hier aus eigentlich so kostengünstig nach Paris mit dem TGV fahren... Mein Chef macht das immer und zahlt glaub ich 48€ für hin und zurück. Wir sollten das einfach mal für nächstes Jahr planen... :D Die Bilder sind wirklich grandios und auch Dein Reisebericht ist so wunderbar authentisch! {Inception muss ich auch mal wieder anschauen!!} Man bekommt sofort Lust auf eine Reise nach Paris!

    150€ in London?! Das ist wirklich ein Meisterwerk! Aber ich hab auch schon gehört wie unverschämt teuer Paris sein soll...

    Haha. ″Persischer Prinz″ find ich auch echt eine tolle Beschreibung für Deinen Freund! haha. Nach Deinen Erzählungen ist er mir sofort symphatisch, auch wenn er nicht der Romantiker zu sein scheint :)

    Den Artikel muss ich mir unbedingt abspeichern und nochmal lesen! So auf Arbeit konnte ich ihn leider größtenteils nur überfliegen...


    P.S. Ich hab Dich jetzt einfach mal in meinen Blogroll gepackt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi du bist doch echt ne Süße ♥ Hehe, ja also die 150€ in London waren auch echt ne Challenge, wir haben uns hauptsächlich in super chilligen Vintage-Märkten herum getrieben, das war echt ne super Sache! Und natürlich die Pubs mit meinem geliebten Ginger Beer - die mussten auch sein! :D

      Lustig das du das erwähnst, denn mein "Lieblingsmann" meinte schon das "persischer Prinz" irgendwie komisch klingt, wenn es nach ihm ginge soll ich ihn "Typ" nennen. Is kla! Es bleibt beim persischen Prinzen ;D Da scheinen wir ja auch den gleichen Schlag von Freund erwischt zu haben - aber es macht immer Spaß mit ihm! :D

      Und ich freu mich wie ein Honigkuchenpferd über den Blogroll-Eintrag! I'am very geschmeichelt darling! :* ♥

      Löschen
  20. Woooow das hört sich nach einer super Reise an :D
    Ich war vor 4 Jahren oder so mal ein Wochenende im Herbst in Paris und es war wunderschön *.* (auch wenn der französisch Unterricht weder bei mir, noch meiner Schwester oder meiner Mama angeschlagen hat, weswegen wir uns auch Englisch mit dem Kellner herumgeschlagen haben :D)
    Ich würde richtig gerne mal in die Galerie Lafayette, mal sehen ob ich mal wieder nach Paris kann :)
    Aber ich würde richtig gerne, vorallem weil meine Schwester (sie ist Fotografin) evtl. die Chance hat eins ihrer Fotos im Louvre ausstellen zu lassen :O
    Ich wünsche euch beiden noch eine superschöne Woche und weniger heiße Temperaturen als hier in Wien haha
    xoxo Liz ♥♥

    AntwortenLöschen
  21. Ein wirklich zauberhafter Reisebericht. Da bekommt man gleich selbst Lust, seine Sachen zu packen und nach paris zu dahren. Leider spreche ich kein einziges Wort Französisch xD
    Die Bilder gefallen mir sehr gut; wirklich wunderschön getroffen.

    AntwortenLöschen
  22. Hach, meine liebe Duni!! Was für ein wundervoller Post. Irgendwie macht es mich glücklich zu sehen, dass wir an manchen Pariser Orten beinahe an der gleichen Stelle gestanden haben, so sind sich zumindest unsere "energetischen" Körper schon mal begegnet. hihi.
    Ja, also Paris ist wirklich teuer. Ich mag gar nicht erwähnen was ich an dem einem Abend fürs Dinner bezahlt habe. Und ich dachte Düsseldorf wäre teuer! Aber trotzdem ein einmaliges Erlebnis, nicht wahr Süße? Ein Eis in Rosenform...das ist ja mal orginell! Es freut mich, dass ihr eine schöne Zeit dort verbracht habt mit neuen Eindrücken und noch dazu bestes Sommerwetter :)
    Bis bald mal wieder meine liebe,
    dicke Umarmung
    Deine Duni ♥

    AntwortenLöschen
  23. Liebste Duni,
    WOW WOW WOW ♥♥♥ Du hast dir wieder so unendlich viel Mühe gegeben! Und was kommt dabei raus? Ein wunderbar liebevoller Post mit perfekten Bildern, tollen Einblicken und wertvollen Tipps! ICh liebe Paris und jetzt hab ich mich dank deines Posts noch ein Stückchen mehr verliebt. Danke ♥
    Fühl dich ganz fest gedrückt :*
    Deine Lea♥

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Duni,
    das ist ja mal wieder ein Waaaaahhhhnnnsssinnns-Post mit wunderbaren Eindrücken.
    Und die dreifache "Brüller"-Creme, kreisch! Mein Lieblings-Dessert!

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  25. Omg ich will auch mal nach paris und ich bin grad so neidisch auf dich duni!:(
    Weißt du,du kriegst so schöne bilder hin,da muss man neidisch drauf sein anders gehts gar nicht :/
    Liebe grüße,
    Die neidische Louise:*
    http://xlouisesbeautyblogx.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Duni,

    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und musste dich einfach gleich abonnieren. Dein Blog ist super super schön gestaltet und der Beitrag über Paris hat mich auch gleich umgehauen. So viele schöne Bilder und so wahnsinnig schön und detailiert beschrieben, wow! Ich war einmal in Paris als ich 13 war und habe es seitdem auch mal wieder vor - unbedingt! Übrigens finde ich auch deinen Instagram Account zuckersüß - da folge ich dir einfach auch gleich! :)

    Bin schon gespannt, was du hier noch so veröffentlichen wirst und schaue auf jeden, jeden Fall öfter vorbei! Oh und achja: Ärger dich nicht. Ich hatte auch 5 Jahre französisch und kann gar nichts mehr!

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  27. Hey,hab grade deinen Blog entdeckt, gefällt mir sehr :)
    Vielleicht intressiert dich ja auch mein Blog http://eminevogue.blogspot.de/
    Schau doch einfach mal vorbei, hoffe es gefällt dir. ich freue mich über jeden Follower ♥

    http://eminevogue.blogspot.de/

    Viele liebe Grüße aus Köln
    Emine ♥

    AntwortenLöschen
  28. Ohhhhhh Duni, was für schöne schöne Bilder. Da will ich auf der Stelle gleich nach Paris und ganz viele Macarons essen und mit dem Liebsten den Eifelturm anschauen. Ich bin quasi schon dabei ihn zu überreden, dass wir dahin eine Mini-Hochzeits-Reise machen :-)

    AntwortenLöschen
  29. Hach, wie schön! Ich war mit 15 mit der Schule in Paris, mit einem Feldwebel von Lehrer, der uns nach gefühlten 18 Stunden Busfahrt nachts um halb eins noch zu Sacre Coeur rauf gescheucht hat. Richtig schade, wie ich jetzt an deinen tollen Bildern sehe. Man hat zwar ein bisschen was vom Charme von Montmatre erahnt, aber deine Bilder zeigen da echt genau das, was man sich eigentlich unter Paris vorstellt.
    Wieder mal ein ganz toller Reisebericht, Schnucki!

    Fühl dich gedrückt <3

    AntwortenLöschen
  30. Dunii, Du Schönheit !! Ein Wahnsinns-Post. Ich bin so fasziniert von Deinem Blog und Deiner Kreativität !! Du bist der hammer !! :DD Bei solchen Bildern bekomme ich Sehnsucht danach, meine Koffer zu packen und abzuhauen hihi. Ich kann es kaum erwarten, meine Prüfungen hinter mich zu bringen und wieder Zeit für tolle Ausfüge zu haben. Ich wünsche Dir noch eine tolle Woche !!

    Mach´s guuut, meine Lieblingsbloggerin :**
    Schmusige Grüße

    Deine Luu x

    AntwortenLöschen
  31. Meine liebe Duni, war das wieder ein toller Post! Der war wirklich alle Mühe wert! Deine Berichte sind immer so schön, dass man denkt man wär dabei gewesen! So tolle Impressionen und ich liebe, liebe, liebe deinen lustigen Schreibstil mit deinen selbstironischen Anekdötchen! Das ist so sympathisch! <3 Ich habe gerade richtig Fernweh nach Paris und mir ist gerade aufgefallen, dass ich dort schon seit fast 10 Jahren nicht mehr war... damals waren wir mit dem Kunst-LK dort und haben alle Museen abgeklappert.... die Touri Hot Spots waren damals aber schon genauso schlimm... und die dreisten fliegenden Händler auch... Ich kann dich vollkommen verstehen, dass du diese überfüllten Orte nicht magst! Aber etwas abseits vom Trubel gibt es ja wirklich schöne Ecken in Paris. Mir hat das jüdische Viertel in der Nähe von Notre Dame richtig gut gefallen und natürlich - wie dir ja auch - Montmartre :-) Paris ist einfach so toll und deine zauberhaften Bilder erwecken in mir den Wunsch da ganz bald mal wieder hin zu fahren. Von Köln (meiner Heimat) ist man sogar mit dem Zug in 3 Stunden dort. Muss ich unbedingt bald mal wieder machen :-)
    Skandinavien kann ich dir nur empfehlen, wobei Schweden mein Favorit ist. Nach meinem BA bin ich mit meiner besten Freundin mit dem Rucksack und Interrail durch Schweden gereist und es war der schönste Urlaub meines Lebens! In Smaland kann man ganz viele Astrid Lingren Orte besuchen (z.B. Michel aus Lönneberga, Bullerbü oder ihr Geburtshaus in Vimmerby). Da wird man sofort wieder zum Kind ;-) Richtig toll finde ich auch die Insel Gotland und Stockholm und Göteborg sind auch traumhaft!
    Allerliebste Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  32. Uiii das ist ja mal ein langer Post ^_^

    Ich bin gerade das erste mal auf deinem Blog aber direkt begeistert und lass auch gleich mal ein Follow da und bin schon gespannt auf deine nächsten Posts ;)

    Da bekomm ich gleich Lust nach Paris zu fahren, was schon lange in der Planung steht, jedoch immer aus Zeitmangel verschoben wird. Da wir (also meine Freundin und ich) ja aus dem Saarland kommen, haben wir es Nichtmal weit bis dort hin *g*

    Dein Post zeigt viele Schönheiten dort und ist sicherlich eine große Anregung ;) Vielen lieben dank für's Zeigen.

    lg Pascal

    AntwortenLöschen
  33. Ich fühle mich gerade so, als wäre ich selbst gerade erst wieder aus Paris zurück.. Die Bilder sind traumhaft und ich kann mich in diesem Moment genau daran erinnern, wie ich an denselben Stellen unterwegs war wie du! Paris ist so wunderschön und Montmartre ist, wie ich finde, das schönste Viertel in Paris! Wundervoller Post! <3

    AntwortenLöschen
  34. Meine allerliebste Duni,
    ich bin wieder einmal die Letzte. Doch deinen Posts kann ich nicht mal schnell in der Mittagspause lesen. Für deine Posts brauche ich Ruhe und Zeit. Zeit um deine Wörter zu lesen, deine Bilder aufzusaugen und in Erinnerungen zu schwelgen. Genau vor sieben Jahren waren wir in der gleichen Stadt, haben die gleichen Orte besucht und viele Gemeinsamkeiten kamen wieder hoch. Wunderschöne Erinnerungen die noch einmal erlebt werden wollen. So schön ist dein Post geworden mit so vielen hilfreichen Tipps. Ich glaube nun will jeder einmal diese Traumstadt besuchen. Wenn wir wieder einmal ein Städtetrip machen werde ich auch über airbnb buchen. Eure Wohnung für die fünf Tage ist ein Traum. Dieser wunderschöne, gemütliche Altbaustil. Genau was du immer wolltest. Du warst doch sicherlich auf Wolke 7? Ich hätte schon gedacht, dass dein Prinz in dieser romantischen Stadt schwach wird, aber anscheinend ist deiner noch einer härtere Nuss als meiner. Ich fand ja sooo süß, dass du meine Frage mit aufgenommen hast. Ich musste so schmunzeln und habe mich gefreut wie ein Glücksbärchi. Ich freu mich so für dich das du dir Paris genauso vorgestellt hast und noch alles übertroffen wurde, außer vielleicht die Armbandverkäufer bei Sacré-Cœu. Davor hätte ich dich wohl besser warnen sollen. Sorry! Ihr habt so viel erlebt ein Glas voller Erinnerungen und Glücksmomente. Ich freue mich so für euch und bin sehr gespannt auf euren nächsten Trip nach Marokko. Da habt ihr euch ja einiges vorgenommen.

    Ich drücke dich ganz lieb und schaue mir jetzt noch einmal deine Bilder an.
    1000 Küsschen
    Heike

    AntwortenLöschen
  35. Ach liebste Duni..
    Vorweg: Vielen lieben Dank für deine tolle Worte unter meinem letzten Outfitpost. Ich freue mich immer wie ein kleines Kind, wenn ich von dir lese.
    Ist es sehr bescheuert, ich denke doch...Aber egal, in dieser Welt ist sowieso nichts mehr normal!

    Ich habe mir übrigens deinen Liedvorschlag zu Holunder-Schlürf-Szenen angehört und bin jetzt nicht nur in dich, sondern auch in Mama Bear verliebt. Leider muss das jetzt hoch und runterlaufen, was ist das denn für eine tolle Musik?

    Am Anfang bin ich immer ein bisschen erschlagen gewesen, von deiner Bilderflut, jetzt kann ich nicht mehr ohne das leben. Ich will jedes Foto genau anschauen, erforschen und stelle mir vor, wie man sich fühlt in dem Moment, in dem das Foto entsteht..Hachja, ich war also gerade in Paris...*träum*
    Ich war ja tatsächlich noch nie da, weil ich immer dachte, dass Paris einfach total überfüllt und nicht schön und überhaupt total klischeehaft ist, aber da Amelie mein Lieblingsfilm ist und ich glaube nur noch in Montmartre leben will, muss ich da hin! Und wenn ich nur genau dort ein paar Tage verbringe und gar nicht aus dem Haus gehe, egal. Das ist ja ganz zauberhaft!

    Vielen Dank, dass du immer und immer wieder deine tollen Eindrücke mit uns teilst!

    Big Love,

    dein größter Fan ;-)

    Liebst,
    Mona //
    Fleur&Fatale Fashion and Interior

    AntwortenLöschen
  36. Halllooooooo Duniiiii ♥
    Also ich bin mal weder wirklich sprachlos ....
    ich weiß gerade auch nciht so recht wo ich anfangen soll... ich musste bei deinem Beitrag so oft lachen wegen den Situationen und wegen deinem Freund :D
    und an ganz vielen Stellen an denen du warst war ich vor einigen Jahren auch!!!! Das weckt so viele schöne Erinnerungen. Ich hab mich damals gleich in diese Stadt verliebt und mit meinem Herzensmann möchte cih da auch bald mal hinreisen. und nachdem ich deine Bilder gesehen habe am liebsten jetzt sofort! :O
    Ich war damals mit meinem Kunst- Kurs dort und dementsprechend waren wir in vielen Museen... aber auch so haben wir so viel von dieser tollen Stadt gesehn und wir haben auch wie du viele Second Hand Läden gefunden und im Starbucks waren wir da auch.... hach ich fühl mich gerade wie zurück versetzt so als ob es gesern wäre!
    Danke dass du all die Erinnerungen nochmal geweckt hast :)

    Und deine Bilder sind im übrigen mal wieder zauberhaft schön!
    Einige werde ich mir sehr wahrscheinlich ausdrucken und in meinen Planer heften oder etwas anderes schönes mit ihnen anstellen! (Natürlich nur wenn du erlaubst und wenn ich meine daraus gemachten Sachen mal posten sollte würde ich dich selbstverständlcih markieren ♥ ich seh schon all die schönen Divider die man für einen Planer machen kann *_*) Hoffendlich hast du ncihts dagegen :)

    So ok mal wieder paar Worte niedergeschrieben und du musst hier schon sowieso mehr als genug Kommentare lesen also wünsche ich dir jetzt nur noch ein wunderschönes Wochenende und fühl dich dolle gedrückt aus der Ferne ♥♥♥

    Deine Alex :* :)

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Duni, ein wirklich sehr schöner Beitrag. Mir hat der Beitrag von Griechenland schon super gefallen. Dein Schreibstil ist so wundervoll, dazu noch die tollen Bilder - traumhaft!
    Ich war bisher nur einmal für 3 Tage in Paris und das ist Jahre her. Das war so eine Busfahrt. Natürlich waren wir an den typischen Touripunkten und auch immer nur ganz kurz, aber trotzdem fand ich Paris einfach toll und wunderschön und möchte auf jedenfall nochmal hin. Generell würde ich gerne viel reisen, aber das muss noch eben noch ein paar Jahre warten :)
    Eure Unterkunft sieht toll aus. Wir leben ja auch in einer Altbauwohnung, und die hohen Decken und großen Fenster haben natürlich schon was und einfach dieser Altbau.Charme :) Wenn man aber eine Vermieterin hat, die sich um nichts kümmert und die Altbauwohnung auch nicht modernisiert ist, dann ist das im Winter schon mal nicht mehr so schön. Oder wenn man die Türrahmen und die Badtür versucht neu zu lackieren und das ganze dann ein Unterfangen von mehreren Wochen ausartet...aber trotzdem habe ich schon "Angst" vor dem Tag, an dem ich ausziehe und das dann keine Altbauwohnung sein wird, sondern eine Wohnung mit niedrigen Decken und kleinen Fenstern und einfach kein Altbau-Charme ... immerhin wohne ich schon seitdem ich klein bin in dieser Altbau-Wohnung :D Da gewöhnt man sich schon daran. Als ich mal in die Wohnung von meinem Vater kam, so einen Wohnung im Hochhaus, hab ich mich total beengt gefühlt :D Na ja gut, so schlimm ist das ja nicht überall :D
    Macarons finde ich sehr lecker, aber ich bin auch (leider leider) ein totaler Süßsigkeiten-Junkie :D Die Herstellung von den kleinen Zicken ist aber sehr aufwendig und wenn es dann schiefgeht trägt das nicht gerade zu einem normalen Blutdruck und Stressverminderung bei :D
    Ich bin schon gespannt auf die nächsten Reiseberichte. Ich finde das sehr schön, dass du dir mit deinen Beiträgen so viel Mühe gibst und uns daran teilhaben lässt :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
  38. Ein wirklich sehr interessanter und umfangreicher Eintrag! Ich muss zugeben, dass ich nur einige Details genauer gelesen habe und den Post nur überfliegen konnte, weil ich grade knapp bei Zeit bin. Aber ich sollte wirklich noch einmal vorbei schauen und alles etwas genauer unter die Lupe nehmen :) Die Bilder zeigen wirklich schöne Erlebnisse, Momente, Orte und Details. Leider hatte ch noch nie die Gelegenheit diese wunderschöne Stadt zu besuchen.

    Allerbeste Grüße :)

    http://mtrjschk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  39. Oh was für wundervolle Bilder aus der Stadt der Liebe *.* Da bekommt man glatt Lust selbst noch einmal hinzureisen :D

    AntwortenLöschen
  40. Ach meine liebste Duni,
    deine Posts sind immer mit so viel Liebe zum Detail und so witzig geschrieben. Ich kann sie zwar nicht immer sofort lesen, aber dafür nehme ich mir immer extra Zeit und genieße es dann umso mehr. Ein wirklich toller Post, eune tolle Stadt. Wo ich soooo gerne mal hin würde. Aber mein Liebster ist ebenso ramontisch wie deiner. Und seiner Ansicht nach haben "die Gallier alle einen weichen Brie";P Ob ich wohl jemals nach Paris komme? Naja, jetzt kommt erst mal Irland. Das mit den romantischen Fots kenne ich zu gut. Meiner guckt auch immer extra panne, damits auch ja nix wird. Das du nie Eis ist finde ich echt erschreckend. Wie kann man ohne Eis leben. Das ist das Erste mal das wir etwas absolut nicht gemeinsam haben.Deine Fotos sind echt ein Traum, ich hoffe so sehr das mein Geburtstagsgeld für einen neue Kamera reicht. Ich wünsche es mir sooooo sehr!Skandinavien wird sicher super. Ich war früher immer mit meinen Ellis in Dänemark, in so Ferien Häusern. Ich liebe es! In Norwegen waren wir auch schon, da war es Abends so hell, das ich mich erinnere, nicht schlafen zu können. Da waren wir auf einer 100 Mann Insel. Die Leute waren soooo nett. Wir haben in einem alten Fischerhaus gelebt. Mein Papa angelt nämlich. Und die Besitzer haben uns bei Wind und Wetter mit der Schubkarre Holz für den Ofen gebracht. Und als die Fähre schon weg war hat uns ein Besitzer in einer alten Schule übernachten lassen, einfach so. Das war echt toll. Am Straßenrand waren große Felsen mit Wasserfällen, daran kann ich mich gut erinnern. In Schweden war ich auch schon, allerdings war ich da noch recht klein. Wir haben bei Bekannten gewohnt, das war wie Bullerbü. Ich kann mich an einige Dinge erinnern. besonders an den schönen See.
    Ich freue mich schon auf deinen nächsten Post. Bis dahin liebste Grüße Deine Yve

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Duni,
    ich habe gerade deinen Blog entdeckt und ich muss sagen, dass ich selten so begeistert bin wie von deinen Blog!
    Nicht nur die Bilder sind atemberaubend schön und von toller Qualität, auch kommst du einfach super somatisch und unglaublich lieb rüber. Wenn man deinen Post liest, wäre man am liebsten gleich in Paris:)
    Mach weiter so, ich bin wirklich hin und weg!
    Gaaaanz liebe Grüße und noch einen schönen Tag,
    Lea
    http://dorfgezwitscher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  42. Oh toll. Paris :) Wunderschöne Bilder und du hast so schön geschrieben, da fühlt es sich fast so an, als wäre man selbst dabei gewesen.
    Paris steht auch auf meiner Reiseliste in diesem Jahr. Ich werde dann deinen Artikel wieder rauskamen wenn es soweit ist :)
    Liebe Grüße
    Steffi
    http://steffi-worthreading.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  43. SO meine liebe Duni... MEINE liebe Duni! :D ♥
    Ich muss ja zugeben gar kein Fan von Paris zu sein.. vielleicht liegt es an meinem ersten Trip nach Paris, von dem ich so maßlos enttäuscht war, aber auch die weiteren 3 oder 4 besuche haben mir diese Stadt nicht näher gebracht. Ganz im Gegenteil, mein letzter Besuch war für die Hochzeit meiner Cousine, die über 3 Tage ging und wirklich wunderschön war. Aber Paris an sich war mir nie sympatisch, was schade ist denn gerade durch deine Bilder sitze ich hier und denk mir: BOAH! PARIS! Da willst du auch mal wieder hin :)
    Aber dir scheint es wundervoll gefallen zu haben und das ist das aller wichtigste! Und was soll ich sagen.. soll ich es dir heimlich in einer Nachricht gestehen oder ganz offen hier in den Kommentaren?
    Ich bin Fan von euch beiden! Oh ja! Wie süß sind bitte die Fotos du zucker süße Maus mit dem Perserbär ♥ Ich flipp aus!
    Ins MR wollte ich damals auch mit meinem Papa, nur hat der leider die Weg Beschreibung falls verstanden und landete in einem.. naja... laden mit leichten Frauen :D

    Küsschen und Grüße ♥
    Dein Bambilein

    AntwortenLöschen
  44. Hallo Duni,
    durch Zufall bin ich eben auf deinen Post gestoßen. Beim in Erinnerungen Schwelgen von unserer Fahrt nach Paris Ende Juli habe ich ein Bild vom Eiffelturm gesehen, draufgeklickt und schwups, war ich in deinem tollen Post gelandet. Traumhafte Bilder hast du geschossen - jetzt habe ich wieder ein bisschen mehr Fernweh... Vielen Dank für den Einblick in eurer Reisetagebuch! :)
    Liebste Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen